Aktuelle Beiträge chronologisch sortiert Neues aus der Szene

Richard Krauss – Der Berufs-Fotograf

Aus dem Archiv des Industrie- und Werbefotografen hat Stefan Carstens unveröffentlichte Bilder aus den 1950er bis 1970er Jahren zusammengestellt, die alle im Raum Bayern und besonders Franken aufgenommen worden sind.

Nahverkehr im Osten: Das Ferkeltaxi

Das Kleinserienmodell aus Ostdeutschland kommt als kompletter Triebzug mit Motor- und Steuerwagen. Die Fahrzeuge verfügen über eine komplette Digitalausstattung mit Sound, Spitzenlicht und Innenbeleuchtung.

90 Jahre im Business: Beli Beco Leuchten

Die kleine Firma aus Feucht bei Nürnberg war Gründungsmitglied der Spielwarenmesse-Gesellschaft und bringt heute noch neue Produkte mit innovativer Technik auf den Markt, darunter viele Leuchten für Spur Null.

Luetke Brücken und Fabrikelemente

Die Firma stellt ihre Modelle hauptsächlich aus CNC-gefrästem Polystyrol her. Die Gitterträgerbrücke ist in mehreren Ausführungen zu haben. Die modulare Fabrikfassade kann aus unterschiedlichen Fronten und Elementen zusammengestellt werden.

15 Sekunden Arbeitsgemeinschaft Spur Null

Die Homepage des größten deutschen Spur Null Vereines Arge Spur 0 ist seit fast zwei Jahren eine grob zusammengezimmerte Baustelle mit bruchstückhaften Informationen. Jetzt bleiben nur noch 15 Sekunden Zeit, um die Seite zu besuchen.

Moog Signalbrücken und Zwergsignal

Jürgen Moog stellt neue Signalbrücken und Zwergsignale für die Verwendung an Bahnsteigen und bei Brücken vor. Die Brücken gibt es eingleisig und mehrgleisig bis zu sechs Signalen.

Die Braunlage-Andreasberger Eisenbahn

Ein ungewöhnliches Modellbahnbuch. Eigentlich ist es ein Tagebuch, die Geschichte eines Modellbahners, dessen Lebensplanung sich zum größten Teil um den Bau und vor allem auch Betrieb einer Anlage dreht: Daher finden sich Bauberichte, Anlagenportraits, Spielkonzepte, Spielsessions, Planungen und Ideen gleichermaßen.

Lenz Preußische Abteilwagen – Vorserienmuster

Bereits Anfang 2018 sollen die ersten vier Versionen in Epoche 3 Lackierung in erster und zweiter Klasse mit und ohne Bremserhaus kommen. Auch ein Gepäckwagen und andere Beschriftungen sind geplant.

Die Modellbahn München 2017

Die Messe in München bot 20 Modellbahnanlagen, darunter zwei in Spur Null, dazu verschiedene Kleinserienhersteller. Vor allem aber gab es neue Muster von der Firma Lenz zu sehen, sowie Updates zu den derzeitigen Projekten.

Neue Figuren von MK 35

Der französische Hersteller hat eine Reihe neuer Figuren im Programm, die alle durch ihre natürlichen Posen auffallen. Sie bestehen aus Resin und sind hervorragend detailliert. Sie müssen zusammengebaut und bemalt werden.

Hauser: Arbeiter, Fahrer, Bahnbedienstete, Rindvieh

Neu im Spätsommer 2017 sind ein Arbeiter mit Helm mit den Händen in der Tasche, einer mit moderner Warnjacke in Arbeitshaltung und ein entspannter Aufsichtsbeamter oder Schaffner. Dazu kommen drei Fahrer und eine schwarzgescheckte Kuh.

Neue Spur Null Container

Die Container in der Bauform früher Einsatzjahre sind eigentlich für Modell-Lastwagen konzipiert, passen aber auch auf Spur 0 Wagen, vor allem zur Anfangszeit des Containerverkehrs, als diese erst eingeführt wurden noch keine speziellen Containerwagen zur Verfügung standen.

Betonplatten selbst gemacht

Die Anregungen im Buch „Perfekt bis ins Detail“ waren Anlass für eine kleine Testreihe, mit welchen Farben und Arbeitsschritten sich die besten Ergebnisse beim Betonieren auf der Modellbahn erzielen lassen.

Ausgabe 30 erscheint

Umgang mit Farbe ist diesmal ein Schwerpunkt: Zum Altern und Aufbrezeln einer Lok, zum authentischen Kolorieren eines Bauernhauses, zum Gestalten einer verwitterten Betonoberfläche. Dazu viele Anlagenbilder und Anregungen, Neuheiten und mehr.

Schuppen, Ladegut, Hintergrundgebäude

Die Bausätze des Ein-Mann Unternehmens Weathering Factory bestehen aus Gips und Resin. Die Besonderheit ist das verwitterte Aussehen der Modelle. Sie kommen unbemalt und müssen noch koloriert werden.

Lenz BR 50 mit Kabinentender

Lenz liefert seit Ende September 2017 die zweite Version der Baureihe 50 mit Kabinentender aus. Vorbildentsprechend hat die Maschine nur drei statt vier Dome und eine leicht geänderte Rauchkammertür.

Regionaltreffen in Sande 2017

Das traditionelle Herbsttreffen an der Küste ist für Spur Null Freunde ein fester Termin im Kalender. Auf der riesigen Anlage gibt es jedes Jahr Neues und Überaschendes zu sehen.

Laramie Engine Terminal

Ein Lokschuppen, Kohlebunker und eine riesige Drehscheibe sind die Zutaten für ein Betriebswerk nach US Vorbild, mit dem die letzten Tage der gigantischen Big Boy Dampflokomotiven im Modell festgehalten werden.

Kiss wechselt auf 1:45, bleibt bei Messing

Im aktuellen Newsletter kündigt die Firma Kiss einen Wechsel ihrer Firmenpolitik an. Statt für den deutschen Markt wie bisher Messingmodelle im Maßstab 1:43,5 aufzulegen will man im Maßstab 1:45 produzieren.

Jubiläumsfahrtag des Spur 0 Team Ruhr-Lenne am 16.09.2017

Auf über 400 qm Fläche warten etwa 120 Meter Module und Segmente auf Spur 0 Fachbesucher. Zum Jubiläum soll es Fahrbetrieb mit langen Garnituren geben und viel Nebenbahnbetrieb auf durchgängig gestalteten Gleisanlagen.

Back from Telford 2017

Wie jedes Jahr im September hat die 0 Gauge Guild ihre jährliche Zusammenkunft in England veranstaltet. 18 Spur Null Anlagen, die über 120 Händlerstände und zusätzlich zwei Dutzend Vorführungs- und Clubstände waren am Start.

Haltepunkt von Real Modell

Das kleine Gebäude ist aus durchgefärbtem Resin angefertigt und dem Vorbild eines Haltepunktes in Erfurt nachempfunden. Der Bausatz kommt komplett mit allen Kleinteilen.

Bahnmeisterbude Gernrode

Das Vorbild steht als restauriertes Denkmal an der Selketalbahn im Bahnhof Gernrode. Der Bausatz kommt in feiner Fachwerkausführung mit graviertem Ziegelmauersockel. Er besteht aus MDF und Architekturkarton.

E50 von Demko und von Wunder

Die schwere Güterzug Ellok E50 kommt von den Firmen Wunder und Demko in sieben Lackierungsvarianten. Die Lok hat Digitalausstattung inklusive Sound und angetriebene Pantografen.

Fürs komplette Archiv in der Navigation oben rechts auf das kleine Buch klicken.