Drehstromlokomotive E 432 der Italienischen Staatsbahnen

Ellok der Italienischen Staatsbahnen E432

Ellok der Italienischen Staatsbahnen E432

Vorbild

Drehstromlokomotiven prägten vor allem in Norditalien lange das Bild der italienischen Staatsbahnen. Die E432 wurde ab 1928 in 40 Exemplaren gebaut; sie war seinerzeit die die stärkste und modernste Ellok. Sie zog vor und nach dem Zweiten Weltkrieg internationale Schnellzüge von Ventimiglia nach Genua, von Modane (FR) nach Turin und auf der Brennerlinie. Drehstromlokomotiven wurden mit 3600 Volt Wechselstrom und 16 2/3 Hertz betrieben. 1976 endete der Betrieb der Dreiphasen-Traktion.

Zwei Motoren erzeugten über vier Kuppelachsen die Antriebskraft, wobei je zwei mit den Laufradsätzen ein Zara-Drehgestell bildeten. Der Antrieb auf die Treibachsen erfolgte durch einen aufwendigen Gelenkantrieb. Die Fahrgeschwindigkeit wurde über vier Umschaltstufen zwischen 37 und 100 Stundenkilometern festgelegt. Ein sogenannter Rheostat-Widerstand sorgte für die Regelung zwischen den Fahrstufen. Dieser Regelwiderstand musste flüssigkeitsgekühlt werden, weshalb die Loks vor allem beim Anfahren eine dichte Dampfwolke ausstießen.

Ellok der Italienischen Staatsbahnen E432

Ellok der Italienischen Staatsbahnen E432

Ellok der Italienischen Staatsbahnen E432

Ellok der Italienischen Staatsbahnen E432

Ellok der Italienischen Staatsbahnen E432

Ellok der Italienischen Staatsbahnen E432

Das Modell

Das Messingmodell wird von der Firma Pesolillo im Maßstab 1:43,5 hergestellt. Der Lokrahmen wurde mit CNC-Technik drahterodiert. Eingesetzten Sechskantschrauben und gedrehte Nieten sorgen für vorbildgerechte Details. Die Speichen sind elliptisch geformt wie beim Vorbild, was eine aufwendige Stahlform erforderte.

Die kugelgelagerten Achsen sind über funktionierende Blattfedern und bewegliche Ausgleichshebel gefedert, was für optimale Gleislage und Stromabnahme sorgt. Ein Faulhabermotor sorgt für den Antrieb. Es gibt das Modell wahlweise mit Digitalschnittstelle oder ESU Großbahndecoder und Sound. Auch im Analogbetrieb lassen sich verschiedene Betriebszustände über Mikroschalter einstellen.

Die Lokomotive ist in verschiedenen Epochen und zahlreichen Beschriftungsvarianten lieferbar. Dazu gehört auch ein informatives Buch. Das Modell wird in einer edlen Holzschatulle geliefert. Die Auslieferung ist für die zweite Jahreshälfte 2018 vorgesehen, der Preis beträgt 6.250.- CHF.

http://www.pesolillomodels.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.