Lenz Anzeiger zur Spielwarenmesse 2017

Wie auch schon letztes Jahr informiert die Firma Lenz im Stil einer Tageszeitung über aktuelle und geplante Projekte und deren Entwicklungsstand. Ein Teil der Planungen ist bereits aus früheren Ankündigungen bekannt, etliches ist aber neu.

Lenz Anzeiger 2017

Lenz Anzeiger 2017

BR 50

Ein großes Foto der Lok ziert die Titelseite; die Innovationen der Lok wie Lok-Tender-Kupplung, geräuschlose Motoransteuerung mit Maxon DCX-Motor, kräftiger Dampf durch neuen Dampfentwickler werden hervorgehoben, mit besonderem Hinweis darauf, dass die zeitraubende Entstehung der neuen Komponenten allen zukünftigen Projekten zugutekommen wird und deren Entwicklung dadurch zügiger vonstattengehen kann. Die Lok selber wird derzeit an die Kunden ausgeliefert, die Varianten mit Kabinentender und Wannentender werden jetzt angegangen.

BR 89 / T3

Ein Muster der Lok war bereits auf der Messe in Köln im November 2016 zu sehen. Die Lok wird mit der bei der BR 50 entwickelten neuen Motorsteuerung und dem neuen getakteten Rauchgenerator ausgestattet. Sie kommt in Lackierung der Epoche 3 DB und mit entsprechenden Änderungen auch für die DR Epoche 3.

BR 94

BR 94 Konstruktionszeichnung

BR 94 Konstruktionszeichnung

Eine detaillierte Konstruktionszeichnung der bereits angekündigten Lok illustriert den gegenwärtigen Entwicklungsstand. Die Lok kommt in drei Versionen: Die bei der Rennsteigbahn eingesetzte BR 94 1538 (Epoche 5), die derzeit aufgearbeitet wird, eine BR 94 der DR in Epoche 3 Ausstattung sowie eine DB-Version ohne Riggenbach-Gegendruckbremse.

BR 38, preußische P8

BR 38 Konstruktionszeichnung

BR 38 Konstruktionszeichnung

Auch für dieses bereits bekannte Projekt ist eine Konstruktionszeichnung abgebildet. Die Lok erhält natürlich ebenfalls die bei der BR 50 entwickelten Komponenten und kommt in vielen Varianten: DB-Versionen mit Kastentender 2‘2T 30 und Wannentender und eine DR-Variante mit Kastentender, großen Windleitblechen und Zentralverschluss-Rauchkammertüre. Als einmalige Sonderserie soll auch die P8 in DRG-Ausführung erscheinen.

Mehr Dampfloks

Von den bei der BR 50 gewonnenen Erkenntnissen und Erfahrungen sollen auch weitere geplante Dampflokprojekte in naher Zukunft profitieren, es gibt jetzt wieder eine Planungsliste für Dampfer:

  • Die BR 56.2 (preußische G 8) ist eine in knapp 700 Exemplaren gebaute Güterzug-Schlepptenderlokomotive mit vier Treibachsen und einer Vorlaufachse. Sie war von 1931 bis 1970 im Einsatz. (Wikipedia Artikel)
  • Die BR 74 (preußische T 12) ist eine kompakte Personenzug-Tenderlok mit drei Treibachsen und einer Vorlaufache. Sie war meist im Nahverkehr im Einsatz und rollte bei der DB bis 1968. (Wikipedia Artikel)
  • Die kleine Tenderlok BR 70 (bayerische Pt 2/3) war im Nebenbahnbetrieb zu Hause. Mit ihren zwei Antriebsachsen unter dem Führerhaus und einer mit großem Abstand angeordneten Vorlaufachse hat sie eine sehr charakteristische Form. (Wikipedia Artikel)

10 t Kranwagen Wyhlen

Wyhlen Kran

Wyhlen Kran

Das Projekt wurde bereits Mitte Januar 2017 angekündigt. Der dreiachsige Kranwagen soll mit umfassenden digitalen Bewegungsfunktionen kommen: Drehen des Krans, Auf- und Abbewegen des Auslegers und des Kranhakens sowie Verschieben des Gegengewichtes.

Selbstentladewagen Ktmm 65


Das Modell ist eine naheliegende Ableitung aus den bereitjs im Februar 2014 erschienenen zweiachsigen Selbstentladewagen Otmm 61 und Otmm 64. Der Ktmm 65 ist ein Selbstentladewagen mit Schwenkdach und wurde bei der DB teils aus den vorgenannten Fahrzeugen umgebaut. Das Modell soll in Epoche 3 und Epoche 4 Beschriftung erscheinen.

Dreiachsige preußische Personenwagen

Preußische Personenwagen

Preußische Personenwagen

Die kompakten Abteilwagen mit den vielen Seitentüren sollen als 2. und 3. Klasse Modell jeweils mit und ohne Bremserhaus gebaut werden, auch einen passenden Gepäckwagen wird es geben. Sie werden in DB und DR Lackierung der Epoche 3 sowie DRG der Epoche 2 aufgelegt.

Flache Drehscheibe – Drehgleis

Drehgleis Konstruktionszeichnung

Drehgleis Konstruktionszeichnung

Die besonders flach ausgeführte Drehscheibe, die als Drehgleis bezeichnet wird, ist für Teppich- und Spielbahner sowie den Schattenbahnhof gedacht. Man verzichtet zugunsten der flachen Einbauhöhe auf die vorbildgerechte Grube, was Einbau und Handhabung sehr vereinfacht. Die Drehbühne ist mit 50 cm lang genug, um eine BR 50 zu drehen und wird motorisch angetrieben. Sie hat 32 Gleisabgänge mit 11,25 Grad Abzweigwinkel, analog zur Standardweiche.

Handregler LH 101

Lenz Handregler LH 101 und Sender

Lenz Handregler LH 101 und Sender

Ein Prototyp des neuen Handreglers war schon auf der Messe in Köln zu sehen. Er ähnelt dem schon etwas älteren LH 90, hat aber ein zeitgemäßes Innenleben, eine Zehnertastatur, ein modernes Drehrad und ein beleuchtetes LCD Display. Neben Fahrzeugen lassen sich auch Weichen und Weichenstraßen damit steuern.

Funkadapter für Handregler

System Funkhandregler

System Funkhandregler

Statt eines eigenen Funkreglers entwickelt man bei Lenz eine Sende- und Empfangseinheit für existierende Handregler. Diese sollen an ein kleines Sendekästchen angesteckt werden, das man bequem am Gürtel tragen kann. Der Empfänger, der mit mehreren Sendern zusammenarbeiten kann, wird einfach in den XpressNet Bus gesteckt. So wird aus einem beliebigen vorhandenen Regler ein Mobilgerät.

Zusammenfassung der Neuheiten:

  • 10t Kranwagen Wyhlen
  • Selbstentladewagen mit Schwenkdach Ktmm 65
  • Dreiachsige preußische Personenwagen
  • Flache Drehscheibe – Drehgleis
  • Handregler LH 101
  • Funkadapter für Handregler

Planungsliste

  • BR 56.2 (preußische G 8)
  • BR 74 (preußische T 12)
  • BR 70 (bayerische Pt 2/3)

Die bereits in Köln angekündigten Schnellzugwagen der Bauart 28 werden im Lenz Anzeiger nicht noch einmal thematisiert, auch nicht andere Projekte, die noch aus früheren Ankündigungen offen sind:

  • Leig-Einheit Gllvwh 08/Gllh 12
  • Motordraisine KLV 12
  • Diesellok V36.1, in der kurzen Ursprungsausführung
  • Kühlwagen Tnf 32 „Seefische“
  • Ellok E 41
  • Elektrischer Weichenantrieb
  • Lokschlüssel
  • Zentrale LZV 200

Mal sehen, ob es zu diesen Projekten auf der Messe Fortschritte zu vermelden gibt.

Fazit

Neben schon bekannten Projekten werden auch einige echte Neuheiten vorgestellt. Beim Rollmaterial ist das mit dem Ktmm 65 ein schnell umzusetzendes Projekt, die dreiachsigen Personenwagen sind schon etwas komplexer. Neu ist auch die Rückkehr der langfristigen Planungsliste mit drei Dampflokomotiven.

Lenz zeigt seine Innovationsfreude auch bei Neuheiten jenseits des Rollmaterials; die flache Drehscheibe, der neue Handregler und der Funkadapter sind interessante Bereicherungen für den Modellbahnbetrieb.

2016 bei Lenz erschienene Modelle

Homepage Lenz mit aktuellem Lenz Anzeiger

7 Reaktionen zu “Lenz Anzeiger zur Spielwarenmesse 2017”

  1. Die T3 wird mit „der neuen Motorsteuerung und dem getaktetem Rauchgenerator ausgestattet.“ Klasse bei so einer kleinen Kiste! Nu ist sie vorbestellt.

  2. Ein schönes Neuheitenprogramm mit vielen Innovationen (Drehscheibe, Lok-Tender-Verbindung!), auf die man als 1:32-Modellbahner nur etwas neidisch schauen kann. Die viel zu langen Windleitbleche bei der DB-38 werden bestimmt noch korrigiert. Auch bei der Kiss-38 sind sie völlig falsch dimensioniert.

  3. Frank Minten Antworten

    Die Oberdirektion der Bahngemeinde in „Waldau“ hat eine Pt 2/3 im AW Lenz vorbestellt. Na, Herr Lenz da freuen wir uns alle sehr darauf.

    Grüße mal von hier, Franky

  4. Tino Engelmann Antworten

    Ich freue mich auch riesig über die Neuankündigungen!! Die T3 DR ist bereits vorbestellt und die 94 DR auch! Gestern habe ich auch mitbekommen, das auf der Lenz-Seite die V20 in der DR Ausführung mit neuer Nummer neu aufgelegt wird! Die ist gleich mit bestellt.
    Super tolle Neuigkeiten von lenz!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.