Lenz Preußische Abteilwagen – Vorserienmuster

Preußischer Abteilwagen 1. Klasse

Preußischer Abteilwagen 1. Klasse

Preußischer Abteilwagen 2. Klasse

Preußischer Abteilwagen 2. Klasse

Preußischer Abteilwagen 2. Klasse ohne Bremserhaus

Preußischer Abteilwagen 2. Klasse ohne Bremserhaus

Auf der Modellbahn Messe in München waren die Farbmuster der neuen Preußischen Abteilwagen von Lenz zu sehen. Es handelt sich um die Muster zum Check der Bedruckung; sie haben noch blanke Messingpuffer.

Wie alle Lenz Personenwagen kommen die Preußen auch mit Kurzkupplungskulisse, Inneneinrichtung und digital schaltbarer und gepufferter Innenbeleuchtung mit Stromabnahme über die Achslager.

Preußischer Abteilwagen 1. Klasse Inneneinrichtung

Preußischer Abteilwagen 1. Klasse Inneneinrichtung

Preußischer Abteilwagen 2. Klasse Inneneinrichtung

Preußischer Abteilwagen 2. Klasse Inneneinrichtung

Die Wagen sollen zuerst in vier Versionen ausgeliefert werden: Je ein Wagen in erster und zweiter Klasse, jeweils mit und ohne Bremserhaus. Wie auf den Fotos gut zu sehen, sind die Unterschiede alle nachgebildet: Sechs Abteile in der zweiten, nur fünf in der ersten Klasse, angepasste Bedruckung und auch unterschiedliche Inneneinrichtung. Die Bedruckung entspricht der Epoche 3, als Revisionsdatum hat eines der Modelle den 10.11.1960 aufgedruckt. Als Ergänzung soll der passende Gepäckwagen im Laufe des Jahres kommen.

Bereits jetzt sind zwei weitere Betriebsnummern für je einen Wagen der zweiten Wagenklasse mit und ohne Bremserhaus gelistet, da aber als zweiachsige Ausführung kommen sollen; die DB hatte bei einigen Fahrzeugen die mittlere Achse ausgebaut.

Preußischer Abteilwagen 1. Kl. mit Bremserhaus

Preußischer Abteilwagen 1. Kl. mit Bremserhaus

Preußischer Abteilwagen 2. Kl. mit Bremserhaus

Preußischer Abteilwagen 2. Kl. mit Bremserhaus

Der Preis pro Wagen beträgt 295.- Euro. Die Modelle sollen Anfang 2018 lieferbar sein.

Eine ganze Reihe von weiteren Bedruckungsvarianten soll kommen: Drei Wagen der DRG in Epoche 2 und fünf Wagenvarianten der DR in Epoche 3 sollen im Laufe des Jahre 2018 in den Handel gelangen.

Fotos: Thomas Krüger

http://digital-plus.de/spur0-abteilwagen-preuss.php

Zu diesem Beitrag gibt es weiterführende Informationen für Abonnenten. Diese findet man im  Spur Null Magazin Forum, wo für Abonnenten ein spezieller Bereich eingerichtet ist. Wer im Forum noch nicht angemeldet ist, kann das in wenigen Minuten tun. Abonnenten tragen einfach ihre Abo-Nummer ein oder verwenden die gleiche Mailadresse wie bei der Bestellung. Noch kein Abo? Hier über die Vorteile informieren!

4 Reaktionen zu “Lenz Preußische Abteilwagen – Vorserienmuster”

  1. Moin,

    im ersten Moment blieb mir beim Betrachten der Bilder die Spucke weg …

    im nächsten lief mir das Wasser im Mund zusammen …

    Boah! Sehen die klasse aus!

  2. Joachim Kühn Antworten

    Hallo,
    die Wagen sehen wirklich prima aus, die Bilder sprechen für sich.
    Hoffentlich halten die Wagen das, was die Bilder versprechen.

    Es scheint, man kehrt bei Lenz wieder zu der TOP Inneneinrichtung der Donnerbüchsen zurück, dann ist der Preis gerechtfertigt.
    Von mit weissem Leim geklebten Fensterrahmen im Innenraum und grünen Wänden der gut ausgeleuchteten Personenwagen habe ich genug.

    Freue mich schon auf die Auslieferung im nächsten Frühjahr!

    • Jürgen Möller Antworten

      Moin Joachim Kühn,

      Du kannst schon mal helle Farbe anrühren, denn, wie auf den ersten drei Bildern zu sehen ist, sind die Wagenkästeninnenwände weiterhin grün …

      Gruß
      Jürgen M.

  3. Hallo Preußen-Fans,

    das lässt ja wieder schöne und detailreiche Wagen dieser beliebten Bauart erwarten. Die Anschriften entsprechen der Epoche 3b – also nach der Klassenreform von 1956.

    Im Widerspruch dazu die Ankündigung auf der Lenz Web Site als Wagen der Epoche 3a. Ob es dafür auch Interessenten gäbe? Wagen in flaschengrün mit gelben Anschriften und 2. und 3. Klasse? (Den Pwg pr. 14 gibt es ja auch in der Version als Epoche 3a-Modell).

    Wobei es durchaus Meinungen gibt, dass diese Wagen auch in Epoche 3b flaschengrün gewesen sein müssten, da nur die Änderung der Klassenziffern, aber keine Umlackierung mehr stattgefunden hat. Die meisten Wagen waren ja für das umfassende Umbauprogramm der DB zu 3yg-Wagen vorgesehen.

    Was mich stutzig macht, sind die silbernen Fensterrahmen der beim Vorbild versenkbaren Fenster in den Türen. Meiner Erinnerung nach waren diese Rahmen nicht aus Aluminium oder verchromtem oder vernickeltem Metall, sondern aus Messing bzw. einer ähnlichen Legierung. Das Erscheinungsbild war nachgedunkelt und glanzlos.

    Dasselbe könnte auch für die senkrechten Griffstangen an den Türen und für die Türverschlüsse gelten. Wer kann dies bestätigen bzw. dem widersprechen?

    Diese Wagen wurden besonders im Nahverkehr in langen Zügen auf den Hauptstrecken der Ballungsgebiete eingesetzt. Die vielen Türen liessen einen raschen Fahrgastwechsel auf den Unterwegsbahnhöfen zu, wodurch sich die kurzen Haltezeiten positiv auf die Reisegeschwindigkeit auswirkten. Die guten Beschleunigungsleistungen der entsprechenden Zugloks BR 38, BR 74 und BR 78 nach den häufigen Halten trugen auch dazu bei.

    Typisch war in manchen kürzeren dieser Züge die Verwendung einer Donnerbüchse mit 1. und 2. Klasse in Zugmitte, weil es wohl entweder zu wenig Abteilwagen 1. Klasse gab, bzw. weil ein ganzer 1. Klasse-Wagen nicht ausgelastet war.

    Also her mit den Zugloks, die Wagen hätten wir dann schon mal.

    Es grüßt Euch
    ha-null Jörg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.