Der offene Güterwagen Omm 55 von Schnellenkamp

Offener Wagen Omm 55 / E040

Offener Wagen Omm 55 / E040

Auch diesmal bezeichnet die Nummer im Namen das erste Baujahr: Der Omm 55 / E040 wurde von 1955 bis 1962 hergestellt und über 17.300-mal gebaut. Im Lauf der Dienstjahre wechselte der Name ab 1970 dank neuer Bremsanlage zu Es 040; ab 1981 wurden die Wagenaufbauten verstärkt und dann die Bezeichnung E050 aufgepinselt. Bei den Wagen für die Rübenkampagne wurden ab 1987 die Kopfklappen festgelegt und der Name Eo020 vergeben. Die Wagen gingen in die Schweiz und die DDR (ES2540 / Es 5549) und waren auch die Basis für die Autotransporter Offs59.

Dementsprechend vielfältig ist die Auswahl bei dem neuen Schnellenkamp Modell: DB Epoche 3 und 4, ÖBB, SBB (mit speziellen Ladetüren), SNCF, CFL; Ausführungen mit und ohne Bremsen, mit und ohne Bremserbühne. Alle 17 Ausführungen (inklusive einer unbedruckten) kosten einheitlich 139,90 Euro. Für 15,- Euro gibt es einen Aufsatz, mit dem sich de Wagen zu Kokswagen E032 (z.B. Maxhütte) umbauen lassen.

Das Modell besteht aus Kunststoff; die Türen haben angesetzte Verschlusshaken, sie lassen sich aber nicht öffnen. Die Achsen sind dreipunktgelagert. Die Lieferung erfolgt mit Kurzkupplungskulisse und NEM (Haken-) Kupplung, Schraubenkupplungen liegen zum Umrüsten bei.

In Heft 35, das im Januar erscheint, wird der Wagen genauer vorgestellt werden.

www.spur-0-kaufhaus.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.