Jahreshauptversammlung: 40 Jahre Arge Spur Null

Vergangenes Wochenende fand in der Stadthalle Uelzen die Jahreshauptversammlung der Jahre Arge Spur Null statt. In der Stadthalle waren etliche Händlerstände aufgebaut und auch eine ganze Reihe Anlagen.

Eine Modulanlage, etliche Ausstellungsanlagen und Händlerstände in Uelzen

Eine Modulanlage, etliche Ausstellungsanlagen und Händlerstände in Uelzen

Halle und Nebenraum mit Händlerständen und Anlagen

Halle und Nebenraum mit Händlerständen und Anlagen

Die Arge Zimmeranlage im Foyer soll zeigen, dass Spur Null auch zuhause machbar ist.

Die Arge Zimmeranlage im Foyer soll zeigen, dass Spur Null auch zuhause machbar ist.

Vitrine neben der Zimmeranlage

Vitrine neben der Zimmeranlage

Im Foyer war die so genannte „Arge-Zimmeranlage“, ein U-Arrangement zu sehen, das noch im Bau ist, gleich daneben eine Vitrine mit den bisher erschienene Modellen aus Bausatz-Aktionen.

Vitrine mit Modellen der Arge Bausatzaktionen aus den letzten 40 Jahren

Vitrine mit Modellen der Arge Bausatzaktionen aus den letzten 40 Jahren

Die Testanlage im Nebenraum wurde wenig genutzt

Die Testanlage im Nebenraum wurde wenig genutzt

Im Hauptraum dominierte eine Modulanlage, die quer durch die Halle gebaut war. Die bereits auf mehreren Ausstellungen gezeigte Anlage „Werners Bahn“ von Werner Bünnig war ebenfalls wieder zu sehen.

Die Modulanlage quer durch den Raum mit drei Nebenästen

Die Modulanlage quer durch den Raum mit drei Nebenästen

Module mit Abzweig

Module mit Abzweig

Werners Bahn

Werners Bahn

Highlights waren die aus Großbritannien angereisten Anlagen: Eine Anlage nach Motiv eines britischen Stahlwerkes, das bereits vor zwei Jahren auf dem Treffen der 0 Gauge Guild in Telford zu sehen war  (Siehe auch SNM Heft 7). Dazu kam eine weitere britische Anlage mit dem Motiv einer französischen Schmalspurbahn; hier war erstklassiger Landschaftsbau zu sehen.

 

Britische Modellbauer, französisches Motiv: Pempoul

Britische Modellbauer, französisches Motiv: Pempoul

 

Französische Idylle, feinster Modellbau

Französische Idylle, feinster Modellbau

 

Eigentlich eine Rundanlage, nur das Vorderteil ist als Guckkasten mit Beleuchtung und Hintergrund zu sehen.Eigentlich eine Rundanlage, nur das Vorderteil ist als Guckkasten mit Beleuchtung und Hintergrund zu sehen.

Eigentlich eine Rundanlage, nur das Vorderteil ist als Guckkasten mit Beleuchtung und Hintergrund zu sehen.

Mehr Fotos vor allem der Anlagen im SNM Forum und im Forum der Arge Spur Null

8 Reaktionen zu “Jahreshauptversammlung: 40 Jahre Arge Spur Null”

  1. Thomas

    Hallo Stefan,

    vielen Dank für den schönen Bericht.
    Was bedauerlicherweise nicht so rüber gekommen ist, das die ARGE dort ihr 40 Jähriges Bestehen gefeiert hat.
    Da hätte ich mehr vermutet/erwartet, aber sonst hat mir die Ausstellung gut gefallen.

    Herzlichen Dank an die ARGE.

    Gruß
    Thomas

  2. Dampfheinrich

    Teilweise stimme ich Thomas zu; außer einer großen Übersicht mit einer Aufstellung aller bisherigen JHVs im Eingangsbereich, hat erst bei einer Ansprache vor dem Abschlussessen der 2. Vorsitzende Klaus Bork das 40jährige Jubiläum gewürdigt und seinen Dank an die vielen Ausrichter zuvor und an Peter Harden, mit dem er zusammen diese JHV organisiert hat, ausgesprochen.Ein Geschenk aus diesem Anlass überreichte der Chairman den britischen 0 Gauge Vereinigung.
    Mehr zu dem Jubiläum hatte ich auf der Mitgliederversammlung erwartet oder sollte man sich lieber nicht selbst loben?
    Dennoch es war ein wirklich gelungene Veranstaltung.

  3. thomas

    Hallo!

    Es war eine nette Veranstaltung; leider ist auf den Bildern nicht die kleine Anlage von Familie Wagner zu sehen. Sie ist zwar noch im Bau; wäre aber schön gewesen??! Wieder nur die Großen….

    Das Thema ist eine gute Idee für wenig Platz.

    Grüße aus hb

  4. Hallo thomas,

    welches war denn die kleine Anlage von der Familie Wagner? Meinst Du den Abzweig???

    Gruß vom Niederrhein
    Stefan P.

  5. Dampfheinrich

    Hallo Thomas,
    die Anlage von Herrn Wagner und Sohn stand hinten rechts in der Halle neben der großen Modulanlage. Es war ein Abzweig ergänzt mit Modulen von Raimar Fritscher.
    Die Anlage hatte vornehmlich den Zweck, den Einsatz einer Steuerung der Fahrzeuge mit Hilfe des WLAN – hier Iphone – zu zeigen.
    Ein Foto gibt es auf der Webseite der ARGEspur 0 im Forum.

  6. thomas

    Hallo!

    Alles klar. Es wäre nur schön gewesen, die Anlage auch hier zu sehen. Ich fand Sie jedenfalls sehr gut als Anregung für kleine Platzverhältnisse und natürlich als Demo zur Steuerung mit dem ipad.

    In diesem Sinne..

    Grüß aus hb

  7. howa

    Vielen Dank für die Infos aus Uelzen!

    Eine Frage zur Anlage der „ArGe Zimmeranlage“ hätte ich: Wie groß muss das Zimmer sein, in das diese Anlage hineinpasst?

    Vielen Dank für die Antworten!

    Mit freundlichen Grüßen
    howa

  8. Peter Harden

    Moin howa,
    die Zimmeranlage der ARGE Spur 0 hat folgende Abmessungen: 340cm x 450cm. In der Vereinszeitschrift „Spur 0 Lokomotive“ ist die Planung und der Bau der Anlage beschrieben.

    Mit freundlichen Grüßen
    Peter Harden