Fahrtreffen im Oberfränkischen Wüstenstein vom 15. bis 17. Juni 2018

Hügel, Täler, Wüstenstein

So könnte man das Fahrtreffen in dem kleinen Oberfränkischen Ort sicherlich, in Anlehnung an das Stromberg-Fahrtreffen, benennen. Am vergangenen Wochenende trafen sich, bei strahlendem Sonnenschein, zum dritten Male eine Hand voll Spur 0er, mit der Vorliebe für die Bayerisch-Fränkischen Lokal- und Nebenbahnen und dem festen Willen, ein schönes, verlängertes Wochenende im Oberfränkischen Wüstenstein miteinander zu verbringen. Am Freitagmittag traf man sich also an der Volksschule im Ort Mitstreiter aus Nah und Fern. Der hohe Norden war genauso vertreten, wie der Westen der Republik. Franken und Bayerisch Schwaben bildeten den Süden ab.

Auch wenn kein exakter Aufbauplan erstellt wurde (das Arrangement wurde telefonisch im Vorfeld abgestimmt), stellte der Aufbau der vielen Module kein Problem dar. Hier und da musste ein wenig improvisiert werden, doch schlussendlich stand die Modulanlage bis zum späteren Nachmittag und eine erste Lokomotive konnte, von allen Mitspielern mit konzentrierten Blicken verfolgt, ihre erste Fahrt erfolgreich absolvieren.

Anschließend war Brotzeit angesagt, bevor es ab den Abendstunden dann ernst wurde mit dem intensiven Fahrbetrieb bis zum Sonntagnachmittag.

Das Modularrangement

Aus dem Fiddleyard „Arnoldsreuth“ ging es über die Rodach-Brücke in den Bahnhof „Thalrodach“. Hier führte die Strecken, unter einer typischen Bayerischen Wegüberführung (aus dem Hause Studio 95) hindurch dann in einem Linksbogen gen „Quasseldorf“ als nächstem Haltepunkt. Nachdem dieser verlassen wird, erreichen wir nach einem weiteren Linksschwenk den noch im Bau befindlichen Haltepunkt „Pittersdorf“ mit Abstellgleis. Immer geradeaus der Streckenführung folgend erreichen wir nun „Arnoldsreuth“, bevor es in das Fiddleyard „Schulheim“ geht. Somit befinden sich beide Abstellbahnhöfe im Nebenraum und können über die hergerichteten Tische, auf denen der Wagenpark bereit steht, versorgt und entsorgt werden. In der Mitte des großen Raumes stehen ebenfalls Tische bereit, die die Lokomotiven und Triebfahrzeuge aufnehmen.

Mit diesem Modulaufbau wurde das ehemalige Schulzimmer samt Nebenraum optimal genutzt. Auf einer Fläche von ca. 86 m² konnte so eine Streckenlänge von rund 35 Metern realisiert werden.

Technik

Die technische Ausstattung erfolgte in bewährter Weise mit ESU-ECoS und Handreglern Mobile Control aus selben Hause. Eine zweite ECoS stand in Verbindung mit einem Rollenprüfstand und einer Lokliege für den Fall der Fälle zur Verfügung. Alle Weichen wurden per Hand gestellt und meistens auch richtig …

Fahrbetrieb

Gefahren wurde Bayerisches in Länderbahn, und natürlich auch jede Menge nebenbahntaugliches Gerät aus der Epoche III. Trotz der überschaubaren Größe des Arrangements waren doch eine Vielzahl an schönen, größtenteils perfekt gealterten und entsprechend „aufgepimpten“ Fahrzeugen im Einsatz. Ein Fahrplan wurde nicht erstellt, in der kleinen, gut organisierten Gruppe funktionierte das auch ohne einen solchen reibungslos.

Fazit

Auch beim dritten Wüstenstein-Fahrtreffen stand der Spaß am gemeinsamen Fahren im Vordergrund. Aber auch dem Erfahrungs- und Gedankenaustausch war genügend Zeit eingeräumt worden. Nicht zuletzt durch unseren Organisator vor Ort, Arnold Schneider, der uns sowohl das Schulgebäude (gegen eine kleine Spende an die Gemeinde) organisierte, aber auch mit Quartier und mit perfekter Verpflegung versorgte. Ihm und seiner lieben Gattin gilt unserer besonderer Dank.

Der Abbau am Sonntagnachmittag war schnell und professionell erledigt, sodass alle Teilnehmer (bis auf einen) noch am selben Tag die Heimreise antreten konnten.

Was die Zukunft bringen wird? Das Schulgebäude könnte u.U. beim nächsten Termin nicht mehr zur Verfügung stehen, da es wohl zum Verkauf steht. Man wird sehen. Mit etwas Glück heißt es dann aber auch in 2019 wieder Hp1 für das Oberfranken-Fahrtreffen.

Einen kleinen Bilderbogen dieser Veranstaltung findet man auch im SNM-Forum.

Text: Thomas Krüger
Bilder: Oliver Leisner / Thomas Krüger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.