Spur Null wagen in Hagen – 10 Jahre Spur 0 Team Ruhr Lenne e.V.

Gerade mal zehn gemütliche Gehminuten vom Hauptbahnhof Hagen entfernt liegt das Vereinsheim des Spur 0 Team Ruhr Lenne e.V.

Anlass zum Besuch war das 10-jährige Jubiläum des Vereins – aber eigentlich braucht es keinen Anlass, denn die rührigen Spur Nuller treffen sich jeden dritten Freitag im Monat zum Fahrtreffen und natürlich viel öfter zum Bauen und gemütlichen Austausch.

In den gerade mal zehn Jahren hat das Spur 0 Team Ruhr Lenne eine ganze Reihe Ausstellungen und Messen mit großen und aufwendig gestalteten Arrangements beschickt: Dortmund, Gießen, Buseck und Bremen sind nur einige der Stationen, und fast jedes Mal hat eine solche Präsentation zu einer Bildergeschichte im SNM geführt, im Heft 14 war die Anlage von Gerd Backhaus sogar auf dem Titel.

Beim Jubiläum waren jetzt die ganzen Anlagenteile, die man schon auf Ausstellungen bewundern konnte und die aus langen Segmentgruppen bestehen, zu einer großen Anlage zusammengebaut. Eine ganz besondere Gelegenheit: Wann kann man schon mal das „Best-Of Spur Null“ Destillat aus mehreren großen Messen in einem Arrangement erleben? Auch die vielen Selbstbau-Modelle und die aufwendig gealterten Fahrzeuge trugen zum authentischen Gesamteindruck bei.

Obwohl zu sehen ist, dass die Bautätigkeiten anhalten, war doch kein Stück Sperrholzwüste zu sehen. Ganz im Gegenteil: Auch die langen Streckenabschnitte führten durch eine aufwendig und detailliert gestaltete Bahnlandschaft. Gerade entsteht ein großer Bahnhof, der nach einer weiteren Streckenverlängerung zu noch umfassenderen Fahrmöglichkeiten führen soll.

Und so fanden die Besucher in dem großen Anlagenraum eine durch und durch sehenswerte Anlage vor, auf der viele Garnituren auch mit langen und längsten Zügen unterwegs waren. Obwohl man ansonsten gerne von Punkt zu Punkt fährt, wurden einige Anlagenteile zu einer Rundstrecke verbunden. Auf dieser Weise kamen die Besucher in den Genuss, auch mal vorbildgerecht lange Züge rollen zu sehen, mit 20, 30, oder sogar über 40 Wagen. Auch ein Big Boy nach US Vorbild rollte mit einer langen Schlange bunter Güterwagen über die Gleise. Ein hübscher Kontrast dazu war eine einsame Kö 1 mit einem einzelnen Güterwagen, die bedächtig über die lange Strecke tuckerte. Ein besonderes Spektakel war der Vorspannbetrieb beim Ziehen eines langes Erzzuges, der von zwei heftig dampfenden Loks der Baureihe 50 von Lenz gezogen wurde. Eine davon war mit dem neuen Kabinentender unterwegs; dieses Modell soll in wenigen Wochen ausgeliefert werden.

Der Geschäftsführer der Firma Lenz, Peter Rapp, hatte die Lok mitgebracht und dem Team den ganzen Tag über für jede Menge Fahrbetrieb zur Verfügung gestellt. Auch Prototypen der T3 und des Drehgleises waren zu sehen.

Aber das war nicht der einzige Aussteller: Die Firma Zapf war gekommen, TE-Miniatur, IMT-Frowein, Frank Minten, Jaffa alias Jürgen Hans und außerdem Otto O. Kurbjuweit, der mit seinen Publikationen große Bekanntheit erlangt hat. Die Eisenbahnfreunde Solingen waren mit einem Spur 0 Gebrauchtwarenstand ebenfalls vor Ort.

Es war eine gute Idee, zu dieser Gelegenheit die Einladung auf das Spur Null Fachpublikum zu begrenzen. Die Halle war trotzdem gut gefüllt, jedoch nicht überfüllt, und es gab jede Menge Gelegenheit zu Fachgesprächen. Natürlich wird auch das Hagener Publikum aus der Umgebung nicht außen vor bleiben; für diese wird es einen separaten Fahrtag geben.

Spur 0 Team Ruhr Lenne

Spur 0 Team Ruhr Lenne

Viel Mühe hat sich das Team um Ralf Hilgenstock bei der Bewirtung gegeben: An der Theke gab es nett präsentierte kalte und warme Speisen und natürlich Kaffee und Kuchen, immer zusammen mit einem netten Lächeln und einem lustigen Spruch. Die familiäre Atmosphäre der gesamten Veranstaltung wurde gestützt durch die engagierte Truppe der Vereinsmitglieder, die nicht nur an der Anlage, sondern auch an der Theke und in der Küche wirbelte.

Die herzliche Gastfreundschaft des Teams durften alle Besucher des Fahrtages genießen – ein tolles Event und viele interessante Gespräche, die sich sicher im einen oder anderen Beitrag im SNM wiederfinden werden. Das Hobby macht einfach mehr Spaß, wenn man seine Erkenntnisse und Errungenschaften teilen kann. Die nächste Veranstaltung sind die Winterfahrtage am 27. und 28.01.2018.

http://www.spurnullteam.de/

Hier noch ein paar Bilder und Eindrücke von Wolfgang Röther von Euregio.
Weitere Fotos gibt es im Spur Null Magazin Forum.
Wolfgang Gerwien alias „Wollywoodfilm“ hat einen sehr unterhaltsamen Film von dem Besuch eingestellt.

4 Reaktionen zu “Spur Null wagen in Hagen – 10 Jahre Spur 0 Team Ruhr Lenne e.V.”

  1. Frank Minten Antworten

    Genau so sehe ich das auch, nein noch besser, fühlt man sich bei Euch im Team
    recht wohl. Jungs Ihr habt es echt drauf, vielen Dank, Franky

  2. Kim Helweg Madsen Antworten

    Thanks for letting us come and visit you all, my wife and me had a great day, and a lot of fun watching all of youre trains, at youre great layout

    Kind regard
    Bente & Kim Madsen
    Danmark

    P.s we were very impressed

  3. Harry Dickel Antworten

    Ein eindrucksvoller Bericht, der diesen besonderen Tag genauso beschreibt wie er war.
    Das Spur 0 Team Ruhr Lenne ist geaun auf dem richtigen Weg, der für Spass und Begeisterung
    an unserem Hobby steht.

    Harry Dickel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.