Kiosk Neumünster – Baudokumentation

Hinweis der Redaktion: Dieser Baubericht wurde von Tabea Graf, 13 Jahre alt, verfasst, die auch den Güterschuppen für das Schulprojekt „Spur 0 is wonderful“ gebaut hat. Siehe auch SNM Heft 20.

Der Kiosk Neumünster ist ein Bausatz aus MDF, hergestellt von der Firma Bünnig Modellbau als Sondermodell für die Mitglieder der Arge Spur Null. Diese bekommen das Modell zum Selbstkostenpreis, der Kiosk ist aber auch für interessierte Modellbahner ganz normal bei Bünnig für unter 30,- Euro zu erwerben.

1. Anstrich

Ich habe damit begonnen die Grundplatten in einem Sandstein Ton zu färben. Die Rahmen, die darüber geklebt werden müssen, habe ich in schwarz angemalt, die kleinen Halterungen (unten links) und die Thekenplatte (unten rechts) habe ich auch in schwarz lackiert.

Grundplatten und Rahmen

Grundplatten und Rahmen

2. Vorbereitung der Fenster und der Theke

Nun werden die Fenster geklebt; dazu einfach ein Scheibenelement mit den passenden Rahmen verkleben. An die Grundplatten werden jetzt die Fenster, die schwarzen Rahmen und die Thekenhalterungen befestigt. Das Ergebnis sieht dann so aus. Dieser Arbeitsschritt wird jetzt noch drei Mal wiederholt. Achtung beim Kleben, nicht jeder Rahmen passt zu jeder Grundplatte!

Fenster des Kiosk

Fenster des Kiosk

3. Die Wände stehen

Die vier Wände werden jetzt mit einem Gummiband fixiert, um das Zusammenkleben zu erleichtern. Wenn alle vier Seiten gleichzeitig auf die Grundplatte geklebt werden, erzielt man ein sauberes Ergebnis.

Zusammenbau der Wände

Zusammenbau der Wände

4. Dachkonstruktion

Für die Dachkonstruktion werden die zuerst beiden großen Streben ineinander geklebt, um den Grundbau zu erhalten.

Dachkonstruktion

Dachkonstruktion

Als nächstes werden die Giebel auch in derselben Sandsteinfarbe koloriert wie die Grundplatten. Die Giebeldächer, Giebelfirste und die vier Dachplatten werden schwarz gefärbt.

Giebel

Giebel

Nun werden die Giebel an die hervorstehenden Balken und die Grunddeckenplatte geklebt.

Dachkonstruktion

Dachkonstruktion

Nur noch die Giebeldächer ankleben, mit ein bisschen Ponal (weißer Holzleim) können die Lücken der Dachhälften geschlossen werden. Sobald der Kleber trocken ist, kann der Kleber mit schwarzer Farbe vorsichtig übermalt werden um so etwas wie einen Dachfirst bzw. eine Schweißnaht zu erzeugen (rechts und unten zu sehen).

Dachgiebel fertigstellen

Dachgiebel fertigstellen

Anschließend werden die Giebelfirste vor die Balken und die Ränder der Giebeldachplatten geklebt.

Giebelfirste

Giebelfirste

Danach werden die Trägerbalken des Dachstuhls an dem Unterbau befestigt und festgeklebt; bei mir sind sie noch ein bisschen schwarz angemalt, weil man sie nachher auch noch etwas sehen kann und ich sie daher nicht in der Naturholzfarbe belassen, sondern an die Rahmenfarbe anpassen wollte.

Trägerbalken des Dachstuhls

Trägerbalken des Dachstuhls

Nur noch den letzten Standpunkt der Dachkonstruktion auf die Trägerbalken setzten festkleben und warten, bis es getrocknet ist.

Dachkonstruktion aufkleben

Dachkonstruktion aufkleben

Zu guter Letzt werden jetzt noch die Dachplatten an die Vorrichtungen geklebt (Empfehlenswert ist hierbei Sekundenkleber zu verwenden weil es mit Ponal entschieden zu lange dauern würde bis es getrocknet ist) und danach ist man auch schon fertig mit dem Kiosk.

Dachelemente aufkleben

Dachelemente aufkleben

Damit ist der Bau des Kiosk abgeschlossen.

Fertiger Kiosk

Fertiger Kiosk

4 Reaktionen zu “Kiosk Neumünster – Baudokumentation”

  1. Es ist sehr schön, wenn auch jüngere Leute gerne bei dem Hobby dabei sind.
    Es sollten mehr solcher guten Berichte hier erscheinen.
    Vielleicht könnte man eine extra Rubrik machen : Jugend und die Modellbahn?

  2. jörg uhlemann Antworten

    Gut beschrieben. Man sieht daran, dass auch kleine Bausätze Mühe machen. Weiter so.

  3. Reiner Schwalm Antworten

    Sehr schöner Baubericht. Eine gelungene Modellbauleistung einer jungen talentierten Modellbahnerin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.