Neue Kleber für Ätzteile, Weißmetall und Resin

Die Firma Bergswerk Modell bringt neue Klebstoffe, die mit ihren besonderen Eigenschaften besonders für Modellbauer geeignet sind.

Restflexibler Ätzteilkleber

Bergswerk Ätzteilkleber (Fotos: Werk)

Bergswerk Ätzteilkleber (Fotos: Werk)

Der mittelviskose Cyanacrylatklebstoff ist zur schnellen und dauerhaft haltbaren Verklebung von fotogeätzten Metallteilen aus Messing, Neusilber und Bronze gedacht – sowohl untereinander, als auch in Kombination mit Kunststoff (ABS, Polystyrol, PVC, ASA, Resin), Weissmetall und keramischen Abgüssen. Der restflexible Ätzteilkleber zeichnet sich nach Anbieterangaben durch eine hohe Schlagfestigkeit, eine hohe Zugfestigkeit und eine außergewöhnlich hohe Endfestigkeit aus. Durch die leichte, kaum wahrnehmbare, aber vorhandene Restflexibilität des Klebstoffs gibt die Verbindung unter starker (Zug-)Belastung leicht nach und bricht im Vergleich zu handelsüblichen Cyanacrylatklebstoffen laut Anbieter erst deutlich später. Der restflexible Ätzteilkleber ersetzt die bisherigen Buntmetall- und Ätzteilkleber.

Weißmetall- und Resinkleber

Bergswerk Resinkleber (Fotos: Werk)

Bergswerk Resinkleber (Fotos: Werk)

Die neuen Weißmetall- und Resinkleber entsprechen den bisherigen Buntmetall- und Ätzteilklebern und eignen sich laut Anbieter dank der Mecrilat-Basis perfekt zur schnellen und dauerhaft festen Verklebung von Bausätzen und Gussteilen aus Weißmetall und Resin – sowohl untereinander, als auch in Kombination mit vielen Kunststoffen (ABS, Polystyrol, PVC, ASA), Buntmetallen (Messing, Neusilber) und keramischen Abgüssen. Die Klebequalität soll an zweikomponentige Epoxyd-Klebstoffen heranreichen. Zum Auffüllen von größeren Spalten kann ebenfalls erhältlicher feinkristalliner Cyanacrylat-Füllstoff verwendet werden.

Bergswerk Kleber Füllstoff (Fotos: Werk)

Bergswerk Kleber Füllstoff (Fotos: Werk)

Aktivator-Spray für Cyanacrylat-Klebstoffe

Das Aktivator-Spray wird zum Entfetten zu verklebender Bauteile verwendet und soll die die Aushärtezeit von Cyanacrylat-Klebstoffen beschleunigen. Es wird überall dort eingesetzt, wo eine erhöhte Aushärtegeschwindigkeit benötigt wird, was sowohl bei kleinen Ätz- und Gussteilen, als auch bei großen Schichtstärken der Fall sein kann. Das Aktivator-Spray wird in einem Sprühabstand von etwa 30 cm auf die Klebestelle aufgesprüht und härtet den Klebstoff in der Regel nach ca. 1-4 Sekunden handfest aus. Die Endfestigkeit wird, wie bei Cyanacrylat-Klebstoffen üblich, nach 24 Stunden erreicht.

www.bergswerk-modell.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.