Nussa 2017 in Stadtoldendorf

Die Null und Schmalspur Ausstellung in Stadtoldendorf am 4. und 5. März 2017 war wieder eine beeindruckende Veranstaltung: Die Anlagen sind (wie immer) hervorragend durchgestaltet und wunderbar anzusehen. Viele phantasievoll gestaltete Szenen verführen dazu, lange und ausführlich entlang zu schlendern und all die vielen Details zu entdecken. Die eine oder andere Anlage werde ich in einem separaten Beitrag genauer vorstellen.

Karlheinz Stümpfl war mit seinem Stand vor Ort und hatte auch seinen 3D Scanner dabei. Viele Teilnehmer haben ein dreidimensionales Abbild ihrer selbst anfertigen lassen; in Kürze wird wohl immer öfter der Erbauer einer Anlage als Figur auf seinem Exponat im Maßstab 1:45 zu finden sein.

Aber auch andere Händler waren da und boten viel Gelegenheit, sich mit Schmalspur-Spezialitäten oder Zubehör einzudecken. Teilnehmer und Aussteller waren:

AHW (0e bei KS-Modelleisenbahnen)
Albula & Landwater Ry (On3)
DoKJ+Amrumer Inselbahn (0e-Club-Hamburg)
Kleinbahn Lehr-Aurich-Wittmund (0m)
Klosterstollen (2m)
KS-Modelleisenbahnen (Oe Anlage)
NGTC Waldbahn (0e)
Stadtoldendorfer Gipsbahn plus (0e)
Westsächsische 0e-Bahn (0e)
Wolfgang Fehse (0e)

Addie Modell
Andreas Liebe
Brigitte Drobeck
Frithjof Spangenberg
Henke Modellbau
Horst Zürner
Klaus Stendera
KS-Modelleisenbahnen
Manfred Bauersachs
Modellbauwerkstatt-Halle
PTM GmbH
Präzisionsmodellbau Heinrich
Schmale Spuren
Schotterwagen.de
Ulf Haußen
Wendelin Niehnus
Western Art Models

Weitere Aussteller
Arbeitsgmeinschaft Schmalspur
BAE-Stand
BAE-Stand
POLLO-Verein
PKML e.V

Es ist eine familiäre Veranstaltung, man kennt sich. Schön wäre aber eine etwas umfassendere Ankündigung auch außerhalb der Schmalspur-Community. Vielleicht sogar eine kleine Homepage für die Veranstaltung? Ich bin sicher, dass sich viele Freunde der Regelspur gerne auf die Socken machen. Eine angenehme Überraschung ist immer wieder die geradezu unverschämt günstige Verpflegung mit einer üppigen Kuchenauswahl. Vor lauter Plaudern, Staunen und Fotografieren geht der Tag wie im Flug vorbei. Die Anreise von über 200 Kilometern hat sich mal wieder gewohnt. Bis zum nächsten Jahr!

Eine Reaktion zu “Nussa 2017 in Stadtoldendorf”

  1. Hallo Stefan – das kann ich so unterstreichen, insbesondere den letzten Absatz.
    Familiär ist nett, man kennt sich, aber etwas Zulauf in Form von neuen Interessenten wäre schon wünschenswert.

    Gruß, Frank (Henke)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.