Heft 45 kommt

Spur Null Magazin Heft 45

Spur Null Magazin Heft 45

Das aktuelle Heft wird diese Woche an die Abonnenten ausgeliefert. Ja, ich weiß, es ist schon August, aber es war Ende Juli fertig. Auslieferung und Postlauf hängen leider noch dran.

Was gibt es diesmal? Jede Menge Bauberichte, Bauvorschläge, Baufotos: Da ist zum einen eine recht einfache Anleitung zum Bau von Kopfbäumen. Ja, das ist die offizielle Bezeichnung für in Form geschnittenen Bäume, die wir alle ständig um ins herum stehen haben, die aber bisher kaum im Modell umgesetzt wurden.

Weiter geht es mit einem bekannten Baustoff: Sperrholz, bzw. MDF. Das Material wird im Modellbau häufig verwendet, aber man nutzt es – zumindest in Deutschland – nicht unbedingt zum Bau einer Drehscheibe. Zu Unrecht, wie der Beitrag „Die Lok muss gedreht werden“ zeigt, es gibt nicht nur deutliche Preisvorteile.

Die Auswahl an Handreglern für den Digitalbetrieb ist groß; wir werfen im Beitrag „Die kabellosen Verwandten“ einen Blick auf Funk-Handregler, die von kabelgebundenen angeleitet wurden.

Der Artikel „Überraschendes aus der Nachbarschaft“ befasst sich mit dem Modellbau für die Spur 0, der eigentlich für eine komplett andere Anwendung gedacht war – und trotzdem nicht nur sehr gut funktioniert, sondern auch die Gestaltungsmöglichkeiten in unserem Maßstab enorm erweitert.

Das Thema Drehscheibe ist auch der zentrale Punkt des Anlagenvorschlages „Ein Betriebswerk im Grünen“. Das Besondere: Wie integriert man ein BW auf eine Weise, dass es nicht nur gut aussieht und betrieblich funktioniert, sondern auch in eine sonst kaum genutzte Anlagenecke passt.

Eine Anregung für einen Einstieg in den Selbstbau von Spur 0 Fahrzeugen bietet der Beitrag „Bayerischer Packwagen“. Weil es sich um den Umbau eines Großserienmodells handelt, sind viele schwierige Bauelemente schon vorhanden und die Hürden für einen Start sehr niedrig. Zur Belohnung gibt es einen vorbildgerechten Wagen, den man so nicht kaufen kann.

Noch etwas, das es nicht zu kaufen gibt: Wind und Wetter ausgesetzte Holzteile, deren Anstrich im Laufe der Jahre verwittert ist. Marcel Ackle zeigt Schritt für Schritt, wie man mit etwas Geduld und einfachen Mitteln Oberflächen lebendig macht.

Noch ein eher unscheinbares Detail in unserem Alltag, das wir auf der Modellbahn nicht vergessen sollten: Trafohäuschen stehen oder standen jedenfalls in jedem Dorf, sie sollten auch im Modell nicht fehlen. Das Modell besteht zwar aus gelasertem Karton, aber nach dem Zusammenbau, Verputzen der Wände und Verfeinern sieht man davon nichts mehr.

Die Anlagenvorstellung kommt diesmal aus der Schweiz und hat eine selten im Modell umgesetzte Vorbildsituation als Thema: Die Bahnhofseinfahrt in einen Großstadtbahnhof. Damit das in ein normales Zimmer passt, ist zwar nur ein Ausschnitt dargestellt, der bietet aber erstaunliche Betriebsmöglichkeiten und nicht zuletzt viele Anregungen für eigene Projekte.

Abonnenten Extra 45 Holzverschlag

Abonnenten Extra 45 Holzverschlag

Ach ja, nicht zu vergessen: Es gibt ein paar Hintergrundinformationen darüber, wie das mit der App funktioniert und wie man sein Abo um eine digitale Komponente erweitern kann.

Abonnenten erhalten diesmal den Bausatz eines kleinen Holzverschlages, wie er als kleiner, überdachter Anbau als Lager für Feuerholz auf vielen Grundstücken zu finden ist.

Heft 45 versandkostenfrei im Shop bestellen:

Alle Hefte jetzt in der App!

QR Code für die Spur Null Magazin App

QR Code für die Spur Null Magazin App

Das Spur Null Magazin gibt es jetzt auch komplett digital als App, wahlweise zu lesen auf dem Tablet, Smartphone oder auch PC. Mal gucken:

https://app.spurnull-magazin.de/

Man die App kostenlos herunterladen. Man kann einzelne Ausgaben erwerben, oder das bestehende Abonnement erweitern um eine digitale Version, um sie als Archiv immer dabei zu haben. Wer bereits ein Abo hat, der braucht nur eine formlose Mail an abo @ spurnull-magazin . de (ohne Leerzeichen) zu senden. Das neue Abo kostet 49,60 Euro, bereits entrichtete Beträge werden natürlich angerechnet. Im Kürze wird es auch für Abonnenten attraktive Archiv-Pakete für ältere Jahrgänge geben.  Bald mehr Informationen rund um die App und die Bezugsmöglichkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.