Vorserie der MBW V 80 im Test in Stromberg

Auf den KS Modellbahntagen am 21 und 22. September ist ein Vorserienmodell der V 80 von MBW im Einsatz, um das Feedback der Spur Null Freunde einzuholen. Hier sind die ersten Fotos.

Vorserie der V 80 in Stromberg

Vorserie der V 80 in Stromberg

Seitenansicht der V 80

Seitenansicht der V 80

V80 Vorserie von MBW

V80 Vorserie von MBW

Das Modell soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommen und für 649,00 Euro zu haben sein.

http://www.mbw-spur-0.de/MBW2000Diesel0.html

25 Reaktionen zu “Vorserie der MBW V 80 im Test in Stromberg”

  1. Thoralf

    Ich glaub, die wird richtig schön!
    Freue mich auf das Modell.

    Vielleicht kommen bald mal Videos mit dem Sound der V0 aus Stromberg ….

  2. mcbaersky1989

    Hallo,
    ich schließe mich Thoralf an: Ich glaube auch, dass sie schön wird.
    Gruß
    Wilfried

  3. Michael Kaßner

    Hallo Thoralf und Wilfried,

    ich war heute in Stromberg und – obwohl ich als DR-Freund mit der DB nichts am Hut habe – muss sagen: Sie ist jetzt schon wunderschön. (Zum Sound kann ich allerdings aus o.a. Gründen nichts sagen.)

    Gruß,
    Michael

  4. Uhlemann

    Guten Abend,
    erstaunt wurde die Frage in der Deutsche Michel Halle Stromberg natürlich positiv beantwortet, ob die mitgebrachte V 80 010 aus dem Hause MBW ein paar Runden mit auf der 0-Anlage fahren könne.
    In der Regel mit 2 x 4-achsigen Umbauwagen und einem 4-achsigen Personenwagen am Haken, verrichtete die Vorserienlok problemlos ihren Dienst.
    Die ungewöhnliche Form der Lok, mit den vielen Radien am Körper, überzeugt durch die saubere Linienführung. Satt der Sound, kraftvoll beim Anfahren und sanft beim Bremsen.
    Alfred und ich haben dafür gesorgt, dass die V80 nach 5-ständigem Betriebsdienst wieder ins Ruhrgebiet zurückkehrte.
    Die Meinung der Besucher: „Da kann man sich wirklich auf die Auslieferung des Modells an die neuen Besitzer freuen“.
    Übrigens, am Mittwoch wird sie den Medien vorgestellt, nächste Woche sonntags wird das Maschinchen wieder auf Reisen gehen; es geht nach Sande bei Wilhelmshaven. Vielleicht sehen wir uns dann ja dort.
    mfG Bernhard, der mit dem Brohlmann

  5. Sehr schoen! Ob sie wohl auch analog zu kaufen sein wird wie die v200?
    Hp1 fuer die v80, nobbi

  6. JuergenK

    WOW – die Vorfreude wächst von Tag zu Tag.
    Ist denn der genaue Liefertermin schon bekannt?

    mfG Jürgen

  7. Peter Jung

    Hallo Spur 0 Freunde,
    so!Module und rollendes Material ist wieder
    zu Hause an seinem Platz.
    Ich hatte die Ehre,das Vorserienmodell der V80
    auf Herz und Nieren zu testen.
    Der erste Eindruck war toll!!
    Aber wo Licht ist,ist auch Schatten.Aber das war
    ein klotze kleiner Schatten.
    Beschriftung und Farbgebung Note 1
    Fahrverhalten
    In der kleinsten Fahrstufe fuhr sie meiner Meinung
    etwas zu schnell,ansonsten gab es nix auszusetzen.
    Note 1-2
    Detailierung: Ist wirklich gut gelungen,bis auf zwei
    Punkte.
    1.Die Rangiertritte sind zu grob.
    2.Am Führerhaus fehlen die Sonnenblenden.
    Note 1-2
    Sound:Der Sound ist Klasse!Hat mir sehr gut gefallen und
    kommt dem Vorbild sehr nahe.
    Mein Fazit:Klasse Lok und ich freue mich auf das Serienmodell!
    MfG,
    Peter Jung

  8. Es gibt unterschiedliche ausfuehrungen bzw. Betriebsnummern mit unterschiedlichen preisen. Schaut mal beim vertriebshandel vorbei. Hp1 fuer v80

  9. Steffen

    Und wie bei der V200 abgeplatzter Lack an den Rädern…:-( Bin ich der einzige, dem das auffällt und den das stört?

  10. Nein, aber dafuer der schlecht lackierte Zierstreifen. Die Bedruckung koennte in der Tat besser sein, bei meiner V200.0 ist die auch gerade noch o.k.

  11. thomas aus hb

    Und wieder mal die Nietenzähler! Vielleicht ist es nur beim Fahren passiert??! Diese Leute sind einfach nicht zu belehren….

  12. Was soll beim Fahren passiert sein, die Bedruckung verrutscht? Wohl kaum. Ich schlage vor, einfach selbst eine Lok zu kaufen und sie zu inspizieren.

  13. Hallo pst,

    auch ich habe einen Prototypen in Augenschein nehmen können und stimme Dir zu: Die Lackierung um den Zierstreifen und der Türklinke ist am Prototypen nicht optimal. ABER: DAS GEZEIGTE MUSTER IST EIN PROTOTYP UND KEIN SERIENMODELL!!! Dieses Modell ist von Hand bemalt worden, genau wie der Prototyp damals der V200.0 – dieser Prototyp hatte auch Ungenauigkeiten am Zierstreifen. Bei den Serienloks der V200.0, die ich seitdem gesehen habe, war die Lackierung am Zierstreifen sauber. Also gehe ich davon aus, dass das Serienmodell hier auch sauberer lackiert sein wird.

    Mein TIpp: Schau Dir das Serienmodell an und urteile dann…

    Freundlicher Gruß
    Stefan P.

  14. Ich gehe davon aus, dass es sich bei meiner V200.0 um das Serienmodell und nicht um den Prototypen handelt.

  15. Hallo pst,

    na, da sind wir doch einig, wenn die Bedruckung Deiner V200.0 geht (wenn auch nur gerade so). Ich habe mich auf Deine Aussage bezüglich der gezeigten V80 bezogen.

    Freundlicher Gruß
    Stefan P.

    P.S.: Thomas HB bezog sich nicht auf Dein Posting, sondern auf das wegen der Räderlackierung…

  16. Ich bin sicher, vor 10 Jahren haetten sich alle nach solchen modellen zu solchen preisen die finger geleckt. Das quengeln nehme ich nicht ernst. Mfg nobbi

  17. Schade, dass in der Spur-0-Szene keine sachlichen Diskussionen moeglich sind.

  18. Michael

    Hallo zusammen,

    auch wenn ich mit Diesel nix am Hut habe, so kann ich die Dieselfraktion gut verstehen. Die Maschine ist ein Prototyp und das sollte man immer beim betrachten bedenken. Fehler sind da nachzusehen, dafür ist sicherlich noch Zeit, diese zu beheben.

    MFG

    Michael

  19. thomas aus hb

    Hallo!

    Ich gebe mobbi recht; im übrigen muss das gerade pst sagen???? Solche Typen gibts leider immer wieder….

    Stefan P. versteht wenigstens was gemeint war!!!

    Grüße aus hb

  20. Es ist wirklich traurig, dass in der Spur-0-Szene keine Unterhaltung ohne persoenliche Angriffe moeglich ist. 🙁

  21. mcbaersky1989

    An nobby und pst,

    an Euch beide Streithähne:

    Schon die Lateiner kannten es:

    Si tacuisses, philosophus mansisses.

    „Wenn du geschwiegen hättest, so wärest du ein Philosoph geblieben.“ – Sinnspruch

    Streiten kann man auch anders.

    Mfg Wilfried

  22. „Er hat viel gesprochen, aber nichts gesagt.“

    Gruss,
    pst

  23. mcbaersky1989

    Schade, aber Nobby hatte Recht:

    pst. pst

    oder

    „Hunde, die bellen, hat man getroffen.“

    Leider.

    MfG

    mcbaersky