Internationale Spur Null Tage – Der Tag danach

Das Team des SNM: Thomas, Christine, Kai, Stefan, Jens, Axel

Das Team des SNM: Thomas, Christine, Kai, Stefan, Jens, Axel

Das erste Mal mit neuer Leitung und Organisation, das war schon aufregend. Natürlich habe ich die benötigte Zeit zur Vorbereitung massiv unterschätzt. Als Co-Organisator gab es viel Abstimmung im Vorfeld, etliche Drucksachen samt Texten und Einholen von Infos, da läpperten sich die Stunden zu mehreren Wochen.

Und dabei hatte ich den viel kleineren Part – Kommunikation und Grafik, und die schon genannten Drucksachen: Wegweiser-Rollups, Banner, Plakate, Flyer, das Messeheft… ich kann mir lebhaft vorstellen, wie viel Arbeit das Team bei Lenz reinstecken musste, das die Hauptlast der Organisation getragen hat. Es war übrigens eine tolle Zusammenarbeit, immer zielgerichtet und konstruktiv, genauso, wie man sich das wünscht.

Auch auf der Messe waren Lenz Mitarbeiter immer präsent und ansprechbar – manchem ist bestimmt die Organisatorin Frau Kreyling in ihrer schicken Eisenbahneruniform aufgefallen, genauso Lenz Mitarbeiterin Tessa, die für das Lenz Team unterwegs war (und nebenbei Miss Tatoo Hessen 2018 und 2019 ist), und neben vielen anderen Helfern die hinter den Kulissen für gute Laune und eine funktionierende Organisation gesorgt haben. Auch der „Man in Black“ Marcus, der die Einlasskontrolle gemacht hat, wird manchem im Gedächtnis bleiben.

Nur Einige vom Messeteam

Nur Einige vom Messeteam

Mein besonderer Respekt gilt Michael Schnellenkamp, der den ganzen Berg Aufgaben in der Vergangenheit weitgehend alleine gewuppt hat – gut nachvollziehbar, dass er nach so vielen Jahren den Staffelstab gerne weitergeben wollte.

Zwei Tage sind zu wenig…

Jedes Mal ist zu wenig Zeit. Wenn es nach mir ginge, dann sollte die Messe vier Tage dauern. Dann bliebe genug Zeit, um wirklich alle Neuheiten vorzustellen, mit allen Ausstellern und Interessenten zu sprechen und alle Anlagen bis ins Detail abzulichten. Aber von den etwa 100 Ausstellern haben 50 bis 60 Neuheiten, die im Studio abgelichtet werden sollen, dazu ein Dutzend Anlagen… selbst wenn man die Aufbauzeit mitrechnet, bleiben bei zwei Messetagen immer nur Minuten für ein Gespräch.

Messe Wegweiser. Foto: Thomas Krüger

Messe Wegweiser. Foto: Thomas Krüger

Und so fahre ich immer etwas unzufrieden zurück: Mir fallen kurze Begegnungen mit Leuten ein, mit denen ich gerne etwas länger geplaudert hätte, bei manchem hat es nur für einen kurzen Gruß gereicht in Vorübereilen – sehr schade, hoffentlich ist keiner böse deswegen. Und natürlich habe ich auch bestimmt wieder die eine oder andere Neuheit vergessen, das eine oder andere übersehen.

Und dabei hatte ich jede Menge Hilfe: Meine Schwester Christine steht charmant wie immer am Messestand und verkauft Hefte, Abo-Goodies und alles andere, beantwortet Fragen und macht Termine. Kai wirbelt ebenfalls ebenfalls am Stand, macht Kontakte, organisiert die Fotomotive und ist eine große Hilfe bei der An- und Abreise und beim Auf- und Abbau. Thomas hat diesmal einen großen Teil der Fotos im Studio übernommen und ist in engem Austausch mit den Herstellern. Axel ist als Springer immer dann zur Stelle, wenn Not am Mann und der Stand belagert ist. Neu dabei war Jens, der diesmal die meisten Anlagenfotos gemacht hat – kein Problem für einen Profi-Fotografen. Ein großartiges Team, dem ich zu großem Dank verpflichtet bin – ihr Lieben, ohne euch wäre ich verloren und das alles wäre nicht möglich.

Das Team von acht Leuten hat Großartiges geleistet – und trotzdem bleibt kaum Zeit zum Luftholen. Und ich staune, wenn ich die Beiträge von „Staudenfan“ alias Thomas in SNM Forum lese, der als rasender Reporter auch ab und zu fürs SNM unterwegs ist und unglaublich schnell seine Eindrücke und Fotos teilt – ich kann mir angucken, was zu bestaunen während der Messe nicht die Zeit war.

Moment mal, acht Leute? Genau, denn parallel zu all dem haben Wolfgang alias Wollywoodfilm und Christian im Auftrag der Internationalen Spur Null Tage und des SNM wieder einen Messefilm gedreht. Der wird, wie ich Wolli kenne, nicht lange auf sich warten lassen.

Es ist schon verrückt: Die Spur Null Szene ist so groß und bunt und vielfältig, dass trotz aller Manpower und Bemühungen es doch nicht möglich ist, wirklich alles, was es auf der Messe zu entdecken gab, komplett wiederzugeben. Aber das ist Ansporn für das nächste Mal, es wieder zu probieren. Und es ist ein großer Anreiz für Besucher, auch beim nächsten Mal wieder dabei zu sein und auf Entdeckungsreise zu gehen, denn es ist gut möglich, dass die Internationalen Spur Null Tage 2020 noch ein bisschen abwechslungsreicher und überraschender werden als dieses Jahr.

Eine Neuheit nach der anderen werden die ausgestellten Modelle in den nächsten Wochen im Detail vorgestellt werden, und natürlich werden sie samt Berichterstattung und Anlagenvorstellungen auch im Heft zu finden sein.

Ausführliche Fotostrecke im SNM Forum

Internationale Spur Null Tage

6 Reaktionen zu “Internationale Spur Null Tage – Der Tag danach”

  1. Als Neuling im Team kann ich bestätigen: Wirklich gehakt hat es an keiner Stelle.
    Trotz der vielen Aufgaben und der immer zu kappen Zeit, hat niemand zu keiner Zeit grimmig geguckt.
    Genauso anstrengend wie es war, genauso fröhlich und leichtfüssig war es. War es wirklich Arbeit? 😉
    Dank an alle für unvergessliche Tage, insbesondere an Axel.
    Jens (der Fotomacher 🙂

  2. Ich bin auch neu dabei gewesen und es war ein super spannendes und interessantes wochenende!
    Es war ein klasse erlebnis und ich durfte viele sehr nette und interessante menschen kennenlernen!
    Ich bin naechstes jahr auf jeden fall wieder mit im boot ( zug)!
    Danke allen mitwirkenden fuer den erfolg.
    Gruss “man in black”
    Marcus

  3. Auch meinen herzlichen Dank an die beiden Teams, die Lenz-Mannschaft und Euch Nordlichtern – Ihr habt zusammen eine tolle Messe auf die Beine gestellt. Es war schon zu Michaels Zeiten das Highlight des Jahres für uns Nuller, keine andere Veranstaltung war so lohnend wie die Busecker Spur 0 Tage. Und Ihr habt es geschafft, auch nun, nachdem Michael den Stab aus der Hand gegeben hat, diese tolle Tradition perfekt fortzusetzen! Herzlichen Dank und herzlichen Glückwunsch!
    Wolfgang

  4. Als Nuller war ich inzwischen zum dritten Mal in Gießen. Die Veranstaltung ist für mich das Highlight im Kalenderjahr. Ich teile die Ansicht von Stefan, dass zwei Tage eigentlich zu kurz sind um alles zu sehen und vor allem vorhandene Kontakte und Freundschaften zu pflegen und neue zu knüpfen.

    Herzlichen Dank den Teams von Lenz und SNM für die Ausrichtung der Messe. 2020 ist der Termin in meinem Kalender bereits reserviert und erste Verabredungen für eine Tasse Kaffee sind auch schon getroffen. 🙂

    Herzliche Grüße
    Rainer

  5. Richard , der oide Eisenbahner Antworten

    Wenn es diese Spur 0 -Tage nicht schon geben würde , müsste man sie glatt neu erfinden . Es ist und bleibt die Messe für uns Spur-Nuller . Hier gibt es alles was unser Herz begehrt , Fahrzeuge , Baumaterialien usw. Es ist aber auch zugleich ein Treffen von Gleichgesinnten und Freunden , es ergeben sich neue Bekanntschaften , man kennt die Händler mittlerweile persönlich. Deshalb vielen Dank an das Lenz-Team und an das Team von SNM für die überaus gut gelungene Veranstaltung . Es ist mittlerweile das neunte Mal , dass ich und meine Kollegen vom
    ‚ Ingolstädter Spur-0 Stammtisch ‚ diese Messe besuchen , man freut sich schon wieder auf März 2020. In diesem Sinne ,bis nächstes Jahr und hoffen wieder auf eine tolle Veranstaltung.

    Herzliche Grüsse
    Richard

  6. Auch ich möchte mich anschließen und ein GANZ GROSSES DANKE an alle Beteiligten aussprechen!! War wieder eine Super Messe mit vielen „Erfolgen“ und Eindrücken. Auch ein weiterer Anreiseweg lohnt sich immer. Man sieht fiele Künstler und kann immer etwas für die eigene Bahn lernen. Auch mit der Verpflegung waren wir sehr zufrieden, nicht wie zB auf der Intermodellbau. Macht weiter so !!!!!!!!!!!!! Grüße Gerd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.