Modulisten im Norden

Der MEC Kölln Reisiek ist in Sachen Spur Null bis dato weniger bekannt. Eigentlich überhaupt nicht. Sehr wohl bekannt ist der Modellbahnclub aus der Stadt, aus der das Müsli kommt (Nähe von Elmshorn, etwa 30 km nordwestlich von Hamburg gelegen) aber durch seine große N-Modulanlage, die mehrmals im Jahr aufgebaut wird und auch oft auf Ausstellungen auf Reisen geht.

Die helle und geräumige Mehrzweckhalle in Kölln-Reisiek.

Die helle und geräumige Mehrzweckhalle in Kölln-Reisiek.

Nun begab es sich aber, dass viele Mitglieder des Clubs vom Spur Null Virus infiziert wurden. Auch in anderen Vereinen aus der Gegend, wie dem N-Bahnerkreis aus Kisdorf (nördlich von Hamburg) passierte das Gleiche, so dass innerhalb überraschend kurzer Zeit eine ganze Menge Enthusiasten für die Spur Null zusammenkamen. Und was passiert, wenn Modellbahner mit jahrelanger Erfahrung im Modulbau eine neue Baugröße entdecken? Genau. Sie starten einfach durch.

Und so waren am letzten Juli-Wochenende Modellbahner aus der gesamten Umgebung zu einem Modultreffen eingeladen. Die technischen Rahmendaten: 110 cm Gleishöhe (da schönerer Blick als 100 cm, aber nicht so hoch wie die 130 cm des Fremo), und eigene Modulkopfstücke, die kompatibel zur NEM sind. Es waren viele unterschiedliche Modulkopf-Profile da, die aber alle zueinander passten. Eine Modullehre und eine Bohrmaschine sorgen dafür, dass jeder, der wollte, gleich die passenden Bohrungen nachrüsten konnte, wenn nötig.

In einer recht hellen Mehrzweckhalle kam so ein Arrangement von etwa 70 Metern zusammen. Drei Abzweige sorgten für einen anspruchsvollen Gleisplan mit fünf Endbahnhöfen, zwei Abzweigbahnhöfen und Betriebsstellen auf der Strecke. Entsprechend anspruchsvoll war der Fahrplan: Drei Personenzüge und vier Nahgüterzüge rollten auf den Strecken, fast jede Betriebsstelle verfügte zusätzlich über Lokomotiven vor Ort.

Auch eine Feldbahnverladung ist im Bau.

Auch eine Feldbahnverladung ist im Bau.

Mal probieren: Ein V36 Pärchen mit Vorspann und zwei Lokführern. Die Abstimmung ist gar nicht so einfach. Auch wenn diese Bauart so nicht gefahren ist, Spass machts allemal.

Mal probieren: Ein V36 Pärchen mit Vorspann und zwei Lokführern. Die Abstimmung ist gar nicht so einfach. Auch wenn diese Bauart so nicht gefahren ist, Spass machts allemal.

Das Schweineschnäuzchen rollt auf einem Köf Fahrwerk.

Das Schweineschnäuzchen rollt auf einem Köf Fahrwerk.

Eine Köf rangiert im Bahnhof Albersdorf.

Eine Köf rangiert im Bahnhof Albersdorf.

Der Fiddleyard verfügt über eine Schiebebühne und eine Drehscheibe.

Der Fiddleyard verfügt über eine Schiebebühne und eine Drehscheibe.

Drei Abzweigungen schaffen jede Menge Betriebsmöglichkeiten. Den Gleisplan hat Heiko Pingel entworfen.

Drei Abzweigungen schaffen jede Menge Betriebsmöglichkeiten. Den Gleisplan hat Heiko Pingel entworfen.

Weiter mit Teil 2

 

2 Reaktionen zu “Modulisten im Norden”

  1. Hallo,

    bei eurem Gleisplan werd ich richtig neidisch… :-). Richtig Klasse was Ihr auf die Beine gestellt habt.

    Großes Kompliment aus dem Süden,
    Bernd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .