Ausstellung in Neusäß: Züge zwischen Atlantik, Elsass und Côte d’Azur

Für seine traditionelle Neujahrsausstellung hat sich der MECN diesmal etwas Besonderes ausgedacht: Unter dem Motto „Vive la France – Züge zwischen Atlantik, Elsass und Côte d’Azur“ lassen die Mitglieder diesmal die große Zeit der französischen Eisenbahnen im Clubheim Bahnhof Westheim aufleben. Erleben Sie den besonderen Reiz der interessanten mediterranen Zug-Kompositionen mit Dampf- und Dieselloks der SNCF im Maßstab 1:45.

Neujahrsausstellung MECN: Züge zwischen Atlantik, Elsass und Côte d’Azur

Neujahrsausstellung MECN: Züge zwischen Atlantik, Elsass und Côte d’Azur

Die Nationale Gesellschaft der französischen Eisenbahnen (SNCF = Société Nationale des Chemins de fer Français) wurde am 1.1.1938 durch den Zusammenschluss mehrerer privaten und staatlichen Bahngesellschaften gegründet.

Das französische Bahnnetz ist stark von der Zentralisierung auf Paris geprägt, wo die ursprünglich unabhängigen Bahngesellschaften jeweils eigene Kopfbahnhöfe unterhielten, die bis heute bestehen. Die großen Achsen von Paris in die Regionen im Südosten, Norden, Nordwesten, Westen, Südwesten, und jetzt auch nach Osten, sind mit den seit den 80-er Jahren entwickelten TGV-Linien und dort regelmäßig gefahrenen Höchstgeschwindigkeiten bis über 300 km/h ausgebaut. Vor dieser Zeit wurde der Zugverkehr auf allen nicht elektrifizieren Strecken in diesen Landstrichen von Dampf-und Dieselfahrzeugen bewältigt, die Sie während der Ausstellung des MECN auf der Clubanlage wiederfinden.

Neujahrsausstellung MECN: Züge zwischen Atlantik, Elsass und Côte d’Azur

Neujahrsausstellung MECN: Züge zwischen Atlantik, Elsass und Côte d’Azur

Neujahrsausstellung MECN: Züge zwischen Atlantik, Elsass und Côte d’Azur

Neujahrsausstellung MECN: Züge zwischen Atlantik, Elsass und Côte d’Azur

Neujahrsausstellung MECN: Züge zwischen Atlantik, Elsass und Côte d’Azur

Neujahrsausstellung MECN: Züge zwischen Atlantik, Elsass und Côte d’Azur

Im Vergleich zu Deutschland empfindet der Betrachter dabei die französischen Fahrzeuge auf den ersten Blick sehr ungewöhnlich, so z.B. den Triebwagen vom Typ X3800 mit seiner Lokführerkanzel oben auf dem Dach. Der Lokführer saß dabei quer zum Fahrzeug direkt über dem Motor und musste je nach Fahrtrichtung immer nach rechts bzw. links schauen um die Strecke zu beobachten. Nach den heutigen Erkenntnissen der Orthopädie und Ergonomie sicher kein beneidenswerter Arbeitsplatz! Oder auch die großen, teilweise grün lackierten Dampflokomotiven der SNCF, die oft in Zusammenarbeit mit amerikanischen Herstellern und Konstrukteuren entstanden, wirken auf den Kenner deutscher Einheits-dampflokomotiven nicht minder exotisch.

Besuchen Sie unsere Ausstellung und lassen sich von den Eisenbahnen unseres Nachbarlandes begeistern.

Öffnungszeiten:

Mittwoch , 6. Januar 2016 (HeiligDreiKönig)
Sonntag, 10. Januar 2016
Sonntag, 17. Januar 2016
Jeweils von 10 bis 17 Uhr

Ort:

Clubheim Bahnhof Westheim, Hindenburgstraße 4, 86356 Neusäß/Westheim

Eintrittspreise: Erwachsene 3,00 €, Kinder 1,00 €, Familien 7,00 €

 

Eine Reaktion zu “Ausstellung in Neusäß: Züge zwischen Atlantik, Elsass und Côte d’Azur”

  1. Hallo allerseits ! Die Triebwagen X 3800 wurden des skurrilen (einäugigen) Aussehens wegen „Picasso“ genannt. Der Lokführer sass an seinem exponierten Arbeitsplatz im „Kiosk“. Die Geschwindigkeitssteuerung erfolgte über ein mehrgängiges, mechanisches Getriebe, wie bei einem LKW.
    Bonne année à toutes et à tous ! Heinz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.