Betriebserfahrungen

Messingmodelle sind nur für die Vitrine, alte Dampfer erst recht? Fahren keine Radien unter zwei Meter? Ziehen nicht die Wurst vom Teller? Es gibt viele Meinungen und Bewertungen, und auch viele Vorurteile und Gerüchte. Was stimmt denn nun? Wer kann das besser bewerten als jemand, der seit über 30 Jahren Modelle fast aller Hersteller besitzt, umbaut und fährt. Auf einer Großanlage mit langen Zügen und etlichen Steigungen. Schluss mit Theorie, mit Eckard Huwald hat ein Praktiker das Wort, der sich nicht scheut, Modelle, die Tausende von Euro kosten, so lange umzubauen, bis sie ordentlich fahren.

Betriebserfahrungen mit Messingmodellen von Eckhard Huwald

Betriebserfahrungen mit Messingmodellen von Eckhard Huwald

Bei einem Modell muss man nur ein paar Andruckfedern justieren, bei anderen geht’s ans Eingemachte. Auch Wagen müssen – ganz wie bei der großen Bahn – gewartet werden, und je nach Betriebserfordernis auch braucht es ein paar Anpassungsarbeiten. Oft sind es ein paar simple Handgriffe, mit denen man zu ungetrübtem Fahrspaß kommt.

Sieben Seiten Betriebserfahrungen und viele Tipps aus der Praxis im neuen Spur Null Magazin, Ausgabe 12.

5 Reaktionen zu “Betriebserfahrungen”

  1. Hans-Peter Kronauer

    Hallo

    Mich würde interessieren was Eckart Huwald an der gezeigten
    23er von Lemaco geändert hat.
    Mir wurde berichtet das es Probleme mit Kurzschluß Neigung gibt
    Gruß Hape

  2. Eckhard Huwald

    Moin Hape,

    diese 23er fällt unter die Kategorie “Alte Maschinen entkernen” und neu verkabeln. Die alte Elektrik verursacht meistens die Kurzschlüsse, ggf. auch die Bremsbacken. Danach läuft sie super.

    Eckhard

  3. Hans-Peter Kronauer

    Dank Eckhard für die Info

    Gruß Hape

  4. Michael

    Ein sehr guter Bericht, da ich von meinen vier Loks zwei Messingdampfer der Firma Kiss in Betrieb habe (44er und 94er) ist man für Betriebserfahrungen sehr dankbar. Beide Lokomotiven sind täglich im Einsatz und ich kann nix negatives berichten. Die Maschinen benötigen keine Herzstücke die polarisiert sind, da die Stromabnahme mehr aus aureichend ist und sie glücklicherweise über einen Stromspeicher verfügen. Details sind einfach nur top. Der engste Radius ist bei mir R2 von Lenz auch hier keine Auffälligkeiten. Ich werde immer gern auf Kiss Lokomotiven zurückgreifen, sofern die Firma welche liefert oder am Markt welche zu bekommen.
    MFG

    Michael

  5. Nigsch Hermann

    Der Bericht ist sehr gut, vielen Dank!

    Nur, ich erwarte von einer meist recht teuren Lokomotive, daß diese auch ohne Umbauten ordentlich fährt. Genau so wie wir es auch von den “billigeren” Lokomotiven erwarten.
    Weiterhin viel Freude

    Hermann Nigsch