Voll auf die – Zwölf. Das Heft 12 ist da

Titelbild Spur Null Magazin Ausgabe 12

Titelbild Spur Null Magazin Ausgabe 12

Das erste Dutzend und damit der dritte Jahrgang des Spur Null Magazins sind komplett! Das aktuelle Heft hat diesmal vier Seiten mehr als sonst. Es gibt viel zu berichten, und für den einen oder anderen Beitrag hätte ich gerne noch mehr Platz freigeschaufelt. Da ist vor allem die Titelgeschichte: Ein in Vorbild und Modell spektakulärer Bahnhofsbau, vorgestellt in vielen großformatigen Bildern. Die große Stahlkonstruktion der Halle des Bahnhofs Dammtor im Hamburg im Spur Null Maßstab: Fotos zum Staunen und Genießen. Weitere Bilder gibt es für Abonnenten im Abo Plus Bereich.

Da sind aber auch viele Neuheiten-Rezensionen. Zum Jahreswechsel gibt es viele neue Modelle, und ich bin immer hinterher, diese möglichst früh im Heft vorzustellen. Manchmal eine nervenaufreibende Sache, aber hat geklappt, und so werden die Lenz V60, die MBW V 200, das M.T.H. Krokodil und die Lenz 4yg Umbauwagen in Text und Bild vorgestellt. Und noch ein für den Bahnbetrieb wesentliches Zubehörteil ist dabei: Das erste Großseriensignal für Spur Null von Viessmann. Der Bereich Neuheiten nimmt diesmal etwas mehr Raum ein, im nächsten Heft schwingt das Pendel dann wieder in Richtung eines anderen Themenschwerpunktes.

Ein ausführlicher Beitrag befasst sich mit den Betriebserfahrungen von Loks und Wagen, mit den Besonderheiten von klassischen Messingmodellen. Und den dabei auftretenden Problemen und vor allem natürlich mit Problemlösungen im ausgedehnten Anlagenbetrieb.

Ein Bericht für Freunde feiner Handarbeitsmodelle kommt aus der Schweiz: In Bauma bei Zürich fand zum zehnten Mal die Plattform der Kleinserie statt, mit höchst interessanten Herstellern und Modellen für alle Freunde von Fahrzeugen aus dem Alpenraum.

Natürlich gibt es auch wieder Tipps zum Selbermachen. Der dritte Teil der Serie Alterungstechniken befasst sich diesmal damit, wie man Kesselwagen mit realistischen Betriebsspuren versehen kann – eine Vorgehensweise, die für Einsteiger prima geeignet ist.

Für Abonnenten gibt es diesmal einen Durchlass aus „Naturstein“ (natürlich in MDF gelasert), ein kleines „Tunnelportal“ für Bäche und Kanäle an Straße und Bahndamm. Und unscheinbares, aber allgegenwärtiges Detail an jedem Bahndamm, an vielen Hängen und Straßen. Es gibt natürlich ein Pärchen, so kann auch das Wasser auf der Modulanlage endlich ablaufen.

Abonnenten bekommen das Magazin dieser Tage, im Handel kann es noch den einen oder anderen Tag dauern, unterwegs sind die Hefte.

Viele spannende Geschichten aus der stetig wachsenden Spur Null Welt also, viel Spaß beim Lesen!

Inhaltsverzeichnis Spur Null Magazin Ausgabe 12

10 Reaktionen zu “Voll auf die – Zwölf. Das Heft 12 ist da”

  1. Heft 12 ist Heute bei mir eingetroffen per Post. (59457)
    Perfekt wie immer.
    Danke S. Karzauninkat für die Arbeit.

  2. Eckhard Huwald Antworten

    Glückwunsch,

    das Heft ist bei mir soeben eingetroffen und der Bahnhof Dammtor ist einfach atemberaubend in Spur 0 und trifft „voll auf die – Zwölf“.

    Grüße
    Eckhard

  3. Glückwunsch, hier wurden sehr viele sehr gute Ausgaben nochmals deutlich übertroffen. 6 Sterne!! Immer HP1 für SNM

  4. Hoi Stefan,

    Ich habe eine frage ich habe mich fur eine abonnement angemeld aber nur is meine frage of ich das neue nummer und dar bei geleich die rechnung beisitz.

    Mit freundliche grussen,

    Bernard

  5. Moin Stefan,
    Von mir auch 6 Sterne !!!!!!

    Eine spannende Lektüre, auf die ich mich immer richtig freue. Die tolle Mischung aus Abonnentenbeilage, Abo Plus Extra, Erfahrensberichte, Neuvorstellungen, einfach Klasse.
    Dammtor ist richtig spektakulär. Ich bereue keinen Tag meines Wechsels zur Spur 0 und hoffe weiterhin auf viele Nachahmer
    Gruss
    Peer

  6. Gestern kam Heft 12 bei mir an.

    Einfach wieder gut gelungen, danke für die viele Arbeit mit dem schönen Heft.

    Andreas

  7. Das ultimative Leseereignis! Dürfte gerne auch 6x im Jahr erscheinen.

    Viele Grüße
    Frank

  8. Klaus Fischer Antworten

    Hallo Stefan,
    ich kann es immer kaum erwarten bis das Heft im Briefkasten ist. Dann wird es regelrecht verschlungen. Ich hoffe wir werden noch viele Hefte von Dir lesen können. Besten dank dafür.
    Klaus

  9. Gratulation zum ersten Dutzend!
    SNM hat sich endgültig als eine sehr lesenswerte Zeitschrift mit einem guten Themenmix etabliert.

    … und diesmal klappte auch die Zustellung in Wien halbwegs zeitnah 🙂

    Grüße aus Wien
    M.Z.

  10. Heft 12 ist Heute bei mir eingetroffen per Post (NL- 3842 LJ).

    Danke S. Karzauninkat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *