MBW verklagt das Spur Null Magazin

MBW verklagt das Spur Null Magazin

MBW verklagt das Spur Null Magazin

Die Firma MBW „polarisiert“, wie dort selber zugegeben wird. Es gibt Fans der Firma und Modelle, und inzwischen viele enttäuschte Spur Null Modellbahner. Ständig wurden und werden von der Firma Modelle angekündigt und dann kommentarlos wieder gestrichen, was zu viel Frustration bei den Freunden einiger Wunschmodelle führte. (Hier eine Übersicht von 2015, unten auf der Seite. Die Liste der gestrichenen Modelle ist inzwischen noch länger und wird gelegentlich aktualisiert).

Änderung der Nutzungsbedingungen im SNM Forum nach vielen Streitereien

Die Diskussionen im SNM Forum über angekündigte und auch erschienene Modelle der MBW Spur 0 GmbH sind in der Vergangenheit oft entgleist, es kam zu persönlichen Angriffen und viel Streit. Zudem wurden im Forum Anwaltsdrohungen gegen einzelne Mitglieder ausgesprochen. Daher habe ich mich nach einem besonders heftigen Streit am 24. Juli 2015 dazu entschlossen, keine Diskussionen zu MBW Modellen mehr in SNM Forum zuzulassen, denn der hohe Moderationsaufwand bei dem Thema ist nicht zu leisten.

Ich sah mich gezwungen, die Nutzungsbedingungen für das Forum entsprechend anzupassen.

3-Tages-Ultimatum vom Rechtsanwalt der MBW

Am 31.7.2015 erhielt ich per Mail ein Schreiben vom Rechtsanwalt der MBW. Er forderte mit Frist zum 3.8.2015, 12.00 Uhr (also 3 Tage, übers Wochenende, der 31.7. war ein Freitag, der Brief kam erst Samstag), die Nutzungsbedingungen so zu ändern, dass die Firma MBW nicht mehr darin vorkommt und damit indirekt, dass über MBW im Forum wieder diskutiert werden dürfe.

Außerdem wurde per Ultimatum gefordert, sämtliche Beiträge rund um MBW Modelle zu löschen. Beiträge von allen Nutzern. Alle. Das stellt einen massiven Eingriff in die Presse- und Meinungsfreiheit dar und wurde von mir nicht akzeptiert. Ich habe die Forderungen in einem Anwaltsschreiben zurückgewiesen. Die damaligen Diskussionen sind für angemeldete Nutzer im SNM Forum nachzulesen.

MBW fordert per Klage die Änderung der Nutzungsbedingungen des SNM Forums

Ende Januar 2016 hat die Firma MBW Klage gegen mich eingereicht. Es wird (nebst anderem) gefordert, die Nutzungsbedingungen so zu ändern, dass MBW nicht mehr darin vorkommt. Man sähe u. a. eine „Markenverletzung“. Meines Erachtens soll indirekt bewirkt werden, dass im SNM Forum wieder über MBW diskutiert werden dürfe.

Am 28. Juli 2016 fand die Gerichtsverhandlung im Landgericht Hamburg statt. Sie war sehr kurz, denn zur allgemeinen Überraschung erschien der Kläger und Initiator der Klage nicht. Weder der Anwalt noch ein Unternehmensvertreter. Daraufhin erging Versäumnisurteil zu unseren Gunsten.

Übrigens ist der Geschäftsführer der MBW Spur Null GmbH Herr Patrick Dörnenburg. In der Öffentlichkeit aber tritt nach unseren Wahrnehmungen regelmäßig Frank Elze für diese Firma auf.

MBW legt Widerspruch gegen selbst verschuldetes Versäumnisurteil ein

Am 29.8.2016 ist beim Landgericht Hamburg von der MBW Spur Null GmbH Einspruch gegen das Versäumnisurteil eingelegt worden. Das Unternehmen hat also gegen das durch sie selbst verursachte Urteil (und damit gegen sich selbst) Widerspruch erhoben. Manchem mag das Muster bekannt vorkommen.

Es gibt nun einen zweiten Verhandlungstermin: Donnerstag, 24.11.2016 um 12:00 Uhr im Sitzungssaal A 234, 2. Etage, im Amtsgericht Hamburg, Sievekingplatz 1, 20355 Hamburg. Die Verhandlung ist öffentlich, Zuschauer sind zugelassen. Es ist allerdings möglich, dass der Termin kurzfristig verschoben wird.

Es gibt wirklich erbaulichere Themen. Ich habe das Ganze bis dato nur wenig kommuniziert, um eine Eskalation zu vermeiden und die Sache möglichst ruhig zu Ende zu bringen. Aber die Firma MBW hat offenbar andere Interessen und ich muss mich der Sache stellen.

Jetzt geht die Sache weiter und ich werde weiter dazu und auch zu anderen Geschäftspraktiken der Firma MBW berichten. So weit ist es gekommen: Dieser Text wurde natürlich von meinem Anwalt geprüft und freigegeben.

Updates:

Eine Reaktion zu “MBW verklagt das Spur Null Magazin”