SNM Ausgabe 5 ist da

Titel Ausgabe 5

Hier ist es nun, das fünfte Heft, pünktlich zum Quartalsbeginn und  zu den Busecker Spur Null Tagen. Die Abonnenten erhalten das Heft in diesen Tagen, in der ersten Aprilwoche wird es auch im Bahnhofsbuchhandel erhältlich sein. Wieder gibt es eine weit gefasste Themenpalette: Die Spur Null Neuheiten aus Nürnberg werden zusammenfassend vorgestellt, ein Wunder-Messingwagen wird zu einem gealterten Betriebsmodell mit Lenz-Kupplung umgebaut, der Zusammenbau der Busch Haltepunktes wird Schritt für Schritt beschrieben, und eine Anleitung zur einfachen Verfeinerung der Lenz V100 ist ebenfalls dabei. Und es werden die neuen Lenz Güterwagen vorgestellt.

Visuelles Highlight ist diesmal eine Fotostrecke über den Landbahnhof Schindeldorf, den Peter Jung auf nur drei Modulen prachtvoll in Szene gesetzt hat. All diejenigen, die an Fahrtreffen teilnehmen oder solches planen, werden sich über den umfangreichen Erfahrungsbericht zum Digitalbetrieb mit dem Lenz System auf über 70 Meter Modullänge freuen.

Weil Modelle im Spur Null Maßstab nicht nur auf der Schiene rollen sollen, bietet Mario Helms einen genauen Baubericht, um aus einem Schuco Standmodell ein ferngesteuertes Supermodell zu machen – Schritt für Schritt und für jeden Interessierten leicht nachzuvollziehen.

Für Abonnenten gibt es diesmal eine besondere Überraschung. Statt eines geätzten Metallmodells wie die letzten Male ist diesmal ein aus MDF gelasertes Modell im Wert von 4,50 Euro dabei: Eine universell verwendbare Treppe mit Geländer, die an Bahnsteige, Rampen und Gebäude passt, nebst Bauanleitung natürlich.

Bausatz für Abonnenten: Treppe mit Geländer

Bausatz für Abonnenten: Treppe mit Geländer

Das neue Heft ist damit wieder voll gepackt mit spannenden Themen für Spur Null Modellbahner. Das Inhaltsverzeichnis der Ausgabe 5 kann man auch als PDF herunterladen (ca. 400 kb)

Das Heft wird auch dieses Wochenende auf den Busecker Spur Null Tagen zu haben sein.

22 Reaktionen zu “SNM Ausgabe 5 ist da”

  1. Bernd Molnár Antworten

    Guten Morgen!
    Beim Anklicken des Links zu Inhaltsverzeichnis erhielt ich folgendes:

    „Ich hab nichts gefunden.
    Tut mir leid, aber Sie suchen nach etwas, das es hier nicht gibt.“
    Oh,oh!
    Gruß Bernd

    • Stefan Karzauninkat Antworten

      Moin
      Hoppla, da hab ich geschusselt. Jetzt klappts! 🙂 So die Post will, sollten zumindest die Abonnenten in Deutschland das Heft heute noch bekommen.
      Viele Grüße, Stefan

  2. Peter Jung Antworten

    Hallo Stefan,
    das Titelbild sieht wirklich Klasse aus!
    Ich bin gespannt,wie Du meine Module
    in Szene gesetzt hast!Der Wolliwoodfilm
    war ja schon Klasse !Aber leider ist Dir
    ein klitzekleiner Fehler unterlaufen.
    Der Bahnhof ist vier Meter lang(4Module).
    Nix für ungut!Wird bestimmt wieder eine
    tolle Ausgabe!
    Viele Grüsse aus dem Schindeldorf(Den Ort gibt es wirklich,
    hat aber keinen Bahnhof!Leider!!!)
    Peter Jung

  3. Klaus-Peter Antworten

    Hallo Stefan.
    Wieder ein tolles Heft, klasse gemacht. Der Holzbausatz ist ganz leicht geknickt angekommen, nix dramatisches. Davon hätte ich sehr gerne mehr, hoffentlich läßt sich das realisieren.
    Viele Grüße aus HH-Bramfeld
    Klaus-Peter

  4. Peter Jung Antworten

    Hallo Stefan,
    5 Minuten nach meinem Kommentar war das Heft im
    Briefkasten!Tolles Heft!Habe meine Module beinahe
    nicht wieder erkannt!Tolle Fotos!Bausatz kam ohne
    Probleme an!Nichts defekt!Aber Du solltest den Bausatz
    auf der letzten Seite festkleben.Wenn man den Klebestreifen
    abzieht bleiben Klebereste auf dem Papier und die Seiten
    können verkleben,was zu Beschädigung führen kann!
    Nun meine persönliche Meinung zum Bausatz!
    Die Trittstufen sind okay,aber das Geländer ist mir leider
    zu klobig.Ich werde mir ein Geländer aus Messingdraht bauen!
    Aber nix für ungut,mach weiter so schöne Ausgaben!
    Ich hätte ein Vorschlag für Deine Bausätze im Heft!
    Mach doch mal ein Folgebausatz(z.b.Bahnwärterhaus
    Kleine Bekohlungsanlage etc.)
    Ich werde am Samstag in Busek Dich an Deinem Stand
    besuchen und es mit Dir „Auge in Auge“ besprechen!;-))
    Viele Grüsse,
    Peter Jung

  5. Hallo Stefan,

    Wie immer: Super Arbeit! Macht schon beim Überfliegen richtig lust auf’s Basteln. Der Bausatz kam auch bei mir ohne schäden an.

    Gruss
    Simon

  6. Hallo ,

    klasse Heft, tolle Bilder und der Bausatz ist auch heil angekommen. Ich werde das Geländer wohl auch aus MS-Draht nachbauen. Trotzdem weiter so !!!

    Gruß
    Carsten

  7. Selbst bei mir in der Schweiz ist das Heft heute angekommen, super Sacher! Freue mich auf die Lektüre.

    Gruss Andreas

  8. Auch bei mir kam der Bausatz ohne Schäden an. Allerdings hat der Klebestreifen sehr viel Rückstände in der Zeitschrift hinterlassen so das jetz immer die Seiten zusammenkleben. Das sollte bei der doch recht hochwertigen Zeitschrift vermieden werden

    Gruß
    Uwe

  9. Ulrich Behmer Antworten

    Moin,moin,

    das neue Heft wir immer erste Sahne -vielen Dank!
    Bausatz i.O., aber wie Uwe schon angemerkt hat, stören die Klebereste.

    Gruss
    Ulrich

  10. Super Heft, ich bin wie immer begeistert!
    Der Bausatz kam ohne Beschädigungen an und ist sogar schon montiert! Aber die Sache mit dem Klebestreifen ist wirklich so eine Sache… ich plädiere einfach auf die „Lösung“ mit der letzten Seite…

  11. Friedhelm Siekmann Antworten

    Hallo Stefan,

    als Einsteiger bei der Spur 0 finde ich die Hefte klasse, Der Treppenbausatz ist ohne Beschädigung angekommen. Vielen Dank für die tollen Ideen und kleinen Basteleien, die auch für den Anfänger bestens geeignet sind.

    Viele Grüße

    Friedhelm

  12. Hallo Stefan,

    wieder gut gemacht, das neue Magazin! Ist bei mir wohlbehalten angekommen, Bausatz war intakt, Klebestreifenreste verkleben mir auch die entsprechende Seite. Bausatz aus MDF gefällt mir sehr gut, ist bereits montiert und Bericht im Schnellenkamp-Forum ist bereits veröffentlicht…

    Weiter so!

    Gruß,
    Stefan

  13. Rudolf Mertes Antworten

    Moin Stefan,

    selbst als reiner 0m-er bin ich immer wieder von den Heften begeistert. Vieles ist ja Baugrößen übergreifend.
    Bausatz ist o.K.; Heftmitte ist die geschütztere Lösung! Gegen die Klebstoffreste hilft Feuerzeugbenzin und ein sauberes Tuch!
    Zu dem Kurzschluss-Chaos (S. 26) werde ich Dir noch eine Lösung (e-mail) zukommenlassen, wie wir sie beim FKSB anwenden.

    Viele Grüße

    Rudolf

    • Stefan Karzauninkat Antworten

      Hallo zusammen,
      Vielen Dank für das viele Feedback, freue mich, dass das Heft und der Bausatz Anklang finden. Gegen die Verklebung gibt es ja schon einen Vorschlag – seltsame Sache, denn der spezielle Dokumententesa hat auch bisher bei 3 Ausgaben immer gut funktioniert. Beim nächsten Mal werde ich, dem Vorschlag hier folgend, einfach ein Einlegeblatt verwenden, damit sollte es klappen und die Sache auch weiterhin handhabbar bleiben, denn mit dem Vorbereiten der Hefte für den Versand ist ein Team von 3 Leuten einen ganzen Tag über beschäftigt – das Abo-Extra läßt sich nämlich nicht maschinell verarbeiten.
      Die ansonsten positiven Erfahrungen haben mich ermutigt, die Laser-Geschichte weiter zu verfolgen, die kommende Bastelaktion ist schon in Planung…
      Viele Grüße, Stefan

  14. Moin Stefan,

    habe den Bericht über das Fahrtreffen und die gemachten Erfahrungen zum Digitalbetrieb mit dem Lenz System auf über 70 Meter Modullänge vor kurzem lesen können.
    Hat mir wirklich sehr gut gefallen und war sehr informativ.
    Aber eine Sache fehlte mir im Bericht. Es geht um die Auswirkung einer Roco Maus beim Einstecken in das Lenz-XpressNet™-Systems wenn das ganz normale kurze Flachkabel an der Maus vorhanden ist. Dieses führt oft -wie Dir ja auch bekannt ist- in der Praxis zu einem Ausschalten des Systems. Ursache ist wohl -wie ich im Netz fand- ein „eingesparter“ notwendiger Strombegrenzungswiderstand in der Maus. Wie habt ihr dieses Problem gelöst!?

    Mit Gruß
    Dietmar, der heute erfolgreich mithalf an der digitalisierten Sander-Anlage 22Ohm-Strombegrenzungswiderstände in die Roco-Maus-Anschlußkästchen einzulöten.

    • Stefan Karzauninkat Antworten

      Hallo,
      Das Problem, dass die Lenz Zentrale beim Einstecken der Roco Maus abschaltet, entsteht nur, wenn man die Maus direkt einsteckt und dabei das (mitgelieferte) kurze 2 Meter Kabel verwendet. Und nur dann. Der Fall trat bei unserem Fahrtreffen nicht auf, die Kabellängen waren erheblich länger. Schon bei Verwendung eines 5 Meter Kabels oder Spiralkabels an der Maus ist das Problem behoben. Oder bei Verwendung eines einzigen Verlängerungskabels. Bei großen Arrangements kann man daher das Problem komplett vernachlässigen.
      Gruss, Stefan

  15. Hi Stefan,

    ist ein Download moeglisckeit fuer die Ausgaben gegeben (Ich spreche nicht vom gratis Download, das ist mir klar) ala Pay/Click oder zo aehnliches?
    Ich bin ziehmlich weit ab vom Schuss, da waeren solche Dinge nicht schlecht.

    Gruss
    Franz

    • Stefan Karzauninkat Antworten

      Hallo,
      Download ist leider nicht geplant, der technische Aufwand wäre sehr hoch, bei nur wenigen Interessenten. Aber das Heft wird weltweit verschickt, auch nach Singapur. 🙂 Der Versand nach Fernost kostet genauso viel wie nach Europa (Hab grad bei der Post die Tarife nachgeguckt), daher kostet auch das Abo genau so viel. Und in Sachen Bezahlmethode findet sich auch eine Lösung.
      Gruss, Stefan

  16. Nils Bussewrt Antworten

    Zum Umbau des Wunder Güterwagens.
    Schade um das schöne Modell, nicht nur weil es aus Messing ist, sondern eben ein detailliertes Modell und Kein Spielzeug!. „Paul“ wäre die Lösung gewesen.!

  17. Ich finde den Umbaubericht gelungen – endlich wird so eine „Blechbüchse“ modellbahnfähig und verliert seinen Vitrinenstatus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.