Firma Lenz mit neuen Eigentümern

Lenz Elektronik GmbH

Lenz Elektronik GmbH

Bereits vor ein paar Jahren machte eine Anzeige in einem Fachblatt die Runde, mit der für die Firma Lenz ein Nachfolger/Käufer gesucht wurde. Der Firmengründer Bernd Lenz ist mittlerweile Mitte 70 und möchte seine Firma nach inzwischen 41 Geschäftsjahren in gute Hände geben.

Ein entsprechender Deal ist nun perfekt. Ab dem 1.1.2020 ist die Firma Lenz ein Teil der Modelleisenbahngesellschaft mbH (MEG) in Weiden. Eine andere Firma unter dem Dach dieser Holding ist die Firma Silhouette. Die MEG gehört zu gleichen Teilen den Herren Dietmar Wohlfart und Stephan Huber.

Zudem wird es, wie schon bekannt, eine enge Zusammenarbeit mit der Firma Kiss geben – das angekündigte Modell der BR 44 ist ein erstes Beispiel dafür.

Nach außen wird sich nichts ändern: Die Firma, der Name, Standort, Geschäftsführer Peter Rapp, alles bleibt wie es ist. Und auch Bernd Lenz wird sich nicht vollkommen zurückziehen. Als Berater wird er der Firma, die seinen Namen trägt, weiterhin mit seiner Kreativität, seinen Ideen und seiner Fachkenntnis zur Seite stehen.

17 Reaktionen zu “Firma Lenz mit neuen Eigentümern”

  1. Jetzt besteht ja wieder Hoffnung, dass es unter neuer Führung mal in Richtung modernere Epochen geht.

    • Ganz ehrlich: Ich kann überhaupt nicht verstehen, dass jemandem als erstes und einziges ein so rüpelhafter Kommentar einfällt, wenn er gerade zur Kenntnis genommen hat, dass Herr Bernd Lenz in den Ruhestand geht. Es gibt bestimmt viele Modellbahner der Spur Null, die es letztendlich ihm und seiner Firma zu verdanken haben, dass sie auch mit relativ bescheidenen finanziellen Mitteln überhaupt im Spur Null Universum haben aktiv werden können. Und wenn Herr Lenz jetzt in seinen wohlverdienten Ruhestand geht, dann ist es eine Frage des Anstands, ihm vielleicht alles Gute für diesen zu wünschen oder sein Lebenswerk zu würdigen (und da gäbe es ganz bestimmt genug), anstatt sowas rauszuhauen.

    • Rene Gruber Antworten

      Pffff, das wird schon seinen Grund haben warum kein modernes Rollmaterial gefertigt wird.

  2. Auch Herr Lenz wird nicht jünger. Danken wir ihm für die Wiederbelebung der Spur Null,
    verbunden mit der Hoffnung, dass aus dem ehemaligen Hobby von ihm in Zukunft nicht
    nur der knallharte Geschäftssinn regiert.
    Vielen Dank und alles Gute auf dem weiteren Weg Herr Lenz.

  3. Danke frankpaul.
    Ich bin so einer, der ohne die verdienten Aktivitäten der Firma Lenz nicht in die SpurNull eingestiegen wäre. Und hierfür danke ich Bernd Lenz sehr.
    Auch dafür, dass mir das Lenz’sche Rollmaterial ohne ‚wenn und aber‘ sehr gefällt.
    Ich wünsche der Firma Lenz unter neuer Führung und insbesondere Bernd Lenz viele weitere zufriedene und erfolgreiche sowie gesunde Jahre.

  4. Die Spur Null wird immer populärer, dank der Firma Lenz, die sie aus dem Ghetto der „Besserverdienenden“ herausgeholt hat. Denn Grundlage der Popularität ist bezahlbares rollendes Material. Dafür herzlichen Dank, große Anerkennung für die geleistete Arbeit und alles Gute für die Zukunft!

  5. Günther B. Antworten

    Es ist ja bekannt, dass die Spur-0-Szene zu großen Teilen polarisiert in Für und Wider Lenz. Ich für meinen Teil bin nur durch das Engagement von Bernd Lenz und seiner Firma mit den hilfsbereiten und freundlichen Mitarbeitern zur Spur 0 gekommen und geblieben. DANKE an Bernd Lenz und weiterhin vor allem Gesundheit und noch lange „Unruhe“stand mit guten Ideen, die dann in die Beratung einfließen können. Herrn Rapp und den neuen „Lenkern“ der Firma Lenz wünsche ich weiterhin ein glückliches Händchen in der Auswahl der Modelle und Bestand in der Szene.

  6. Richard , der oide Eisenbahner Antworten

    Eines steht mit Sicherheit fest, ohne das große Engagement des H. Lenz in Sachen Spur 0 in Verbindung mit der Digitaltechnik ,wäre
    diese Spurweite bei Weitem in den letzten Jahren nicht so populär geworden . Deshalb möchte ich mich und viele , viele Neu- und Umsteiger bei H. Lenz und seinem Team für seine Pionierleistung sehr herzlich bedanken . Hoffe es geht weiter so.

  7. Götz Glaser Antworten

    Ich schließe mich an und wünsche Herrn Lenz alles erdenklich Gute.
    Wenn jemand wie er mit so viel Herzblut dabei ist/war, fällt es schwer, sich von der eigenen Firma zu trennen. Das verdient Respekt!
    Große Anerkennung habe ich auch für das wunderschöne Modell der H0-Köf – das ist DIE Rangierlok für den Betriebsbahner! Ebenfalls vorbildlich war (bisher) der Service – ich hatte mal ein defektes Teil an einer gebraucht erworbenen (weil nicht mehr erhältlichen) BR66 – es wurde mir KOSTENLOS!!! ersetzt.
    Da war ich wirklich sprachlos.
    Offensichtlich ist und war Herrn Lenz die Sache und das Hobby wichtiger als irgendwelche Controlling-Fuzzies; auch das verdient Respekt!
    Viele Grüße, G. Glaser

  8. Frank Röttig Antworten

    Lenz Spur 0 ist genau die Modellbahn, die ich mir immer erhofft und gewünscht habe. Vielen Dank Herr Lenz . Alles Gute!

  9. Martin Meese Antworten

    Zu dem Erfolg mit der Spur NULL kann man Herrn Lenz nur gratulieren. Ich hätte das nicht für möglich gehalten und wünsche ihm nun noch eine langen Ruhestand mit etwas Beratertätigkeit und guter Gesundheit.
    Den neuen Eigentümer viel Erfolg.

  10. Werner Gura Antworten

    Ich bin mit Spur 0 ( Fleischmann ) aufgewachsen und war sehr traurig als diese Firma diese Spur aufgelassen hat.Nach dem Einstieg ins Berufsleben wurde ich HO Sammler und habe ca. 250 Loks und ca. 800 Waggons angesammelt.
    Nachdem Herr Lenz der Spur 0 wieder neues Leben eingehaucht hat, bin ich wieder freudestrahlend in diese Spur eingestiegen und bin nun dabei endlich eine Anlage zu bauen, die ich auch umsetzten kann, nämlich hauptsächlich Rangieren ist mein Favorit und das kann man mit Spur 0 vortrefflich vollziehen.Mitausschlagebend für meinen Umstieg war natürlich auch abnehmende Sehkraft und damit verbubunden auch leichteres Basteln . Ausserdem hat man mit einem Spur 0 Modell etwas Greifbares in der Hand.
    Da ich auch schon über 70 bin möchte ich mich bei Herrn Lenz herzlich für seine Pionierarbeit und Herzblut für diese Spur bedanken und wünsche ihm langes Leben.
    Mögen die neuen Besitzer den Spirit von Herrn Lenz weiterführen. Wir Modellbahner werden es genau beobachten.

    Liebe Grüsse
    W. Gura

  11. Chris Peters Antworten

    Very best wishes to Bernd on his retirement. I hope the firm continues with its desire for perfection in its spur null range.
    Chris Peters. Digital Workshop.

  12. Harald Georgesohn Antworten

    vor einigen Jahren habe ich mir in Köln gerade die Nase an der Vitrine mit der neuen V100 plattgedrückt, als Herr Lenz mich ansprach, nach meinen Eindruck fragte und einige Details zur Lok erläuterte. An diesem Tag war es um mich geschehen.
    Herr Lenz, vielen Dank für Ihren unternehmerischen Mut, Ihre Leidenschaft für die Sache, Ihre tollen Produkte und nicht zuletzt den Spitzenservice…
    Ich wünsche Ihnen noch viele erfüllte Jahre mit Ihrem Baby!

    Harald G.

  13. Wolfgang Matzko Antworten

    Von TT nach N und weiter über H0/H0e endlich bei 0 gelandet. Perfekte Größe zum Selbstbau aller Gebäude, Landschaften und allen wichtigen Nebensächlichkeiten. Vielen Dank einem Mann wie Herrn Lenz, der mit Antrieb und Leidenschaft diese Spur belebt hat. Wünsche ihm ebenfalls einen langen „Ruhestand“. Hoffentlich haben die neuen Eigner eben so viel Elan wie Hr. Lenz. Warte mit Spannung auf die Wiederbelebung des VT98.

  14. Michael Maier Antworten

    Die Firma Lenz hat sich aus meiner Wahrnehmung zum Benchmark der Branche in Bezug auf Funktionalität und Service entwickelt. Der Epoche 3 aus wirtschaftlichen Gründen den Vorzug zu geben kann ich aus unternehmerischer Sicht absolut nachvollziehen. Ohne Lenz hätte ich mir den Traum der großen Spur nicht leisten können. Die Flexibilisierung kommend von der Epoche 4 hin zur Epoche 3 habe ich gerne angenommen.

    @ Bernd Lenz vielen Dank für ihre Arbeit aus Stuttgart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.