BR 94 trifft BR 94: Rollout des Lenz Modells

BR 94 in voller Fahrt

BR 94 in voller Fahrt

Am 12.6.2019 war es soweit: Die Firma Lenz lud zur großen Pressevorführung ein und stellte die neue BR 94 vor. Selten lief ein Event in der Modellbahnszene so exquisit und passend ab. Mitarbeiter, Händler, Fach- und Lokalpresse und Freunde der Firma waren geladen, um einer Sonderfahrt am Rennsteig beizuwohnen. Selbst der Produzent aus China war mit seiner Frau und seiner kleinen Tochter angereist.

Zuglok war die BR 94 1538 und damit ganz genau die Lokomotive, die von Lenz als Spur Null Modell hergestellt wurde und seit heute ausgeliefert wird.

BR 94 am Rennsteig

BR 94 am Rennsteig

Der stilecht komponierte Zug aus Personenwagen der zweiten und vierten Klasse in authentischer DR Lackierung zusammen mit einem Oppeln Güterwagen startete in Ilmenau und befuhr die gesamte Strecke über den Rennsteigbahnhof hinauf und auf der anderen Bergseite herunter nach Themar, wo die Lok umgesetzt wurde und wieder zurück zum Rennsteigbahnhof fuhr. Mit mehrmaligem Wasserfassen und dem Umsetzen der Lok gingen über zwei Stunden ins Land.

BR 94 beim Wasserfassen

BR 94 beim Wasserfassen

In dem Gasthaus im Rennsteigbahnhof wurde die neue Lok schließlich dem Publikum präsentiert. Spur Null Freunde haben sich mit den Features längst vertraut gemacht:

  • Faulhabermotor
  • Mischbauweise Metall/Kunststoff
  • Komplette Digitalausstattung mit Beleuchtung, Sound und Rauchgenerator
  • Fernbedienbare Kupplung
  • Alle Lenz-typischen bekannten Features

Wie in Heft 33 im Artikel „Sound für die BR 94“ beschrieben ist das Modell mit den originalen Geräuschen der Rennsteig-Lok ausgestattet.

BR 94 trifft BR 94

BR 94 trifft BR 94

Bernd Lenz ging auch kurz auf das Firmenjubiläum ein: Seit 40 Jahren gibt es die Firma Lenz Elektronik, und die gesamte wechselhafte und teils überraschende Geschichte der Digitalisierung der Modelleisenbahn spiegelt sich in der Firmengeschichte wieder.

Darüber hinaus wurden noch weitere Neuheiten angekündigt:

  • Die BR 94 wird es auch als reines Vitrinenmodell geben. In allen äußeren Details identisch mit der normalen Lok, rollfähig, aber ohne Antrieb und Elektrik: Kein Motor, kein Sound und Dampf, auch keine Beleuchtung und nur manuelle Kuppelhaken (oder Schraubenkupplung im Tausch). Durch Verzicht auf diese Features kann die Lok zum Preis von 599,- Euro angeboten werden. Und nein, es ist nicht möglich, das alles nachzurüsten – schließlich gibt es ja auch das Komplettmodell zum Preis von 1.349,- Euro.
  • In Kürze erscheinen auch neue Kesselwagen, darunter ein Modell mit spezieller Bedruckung „40 Jahre Lenz“.
  • Der recht neue Handregler LH101 wird in einer Variante als Funkhandregler aufgelegt. In Zusammenarbeit mit der Firma Massoth wird es einen Regler geben, der von den Funktionen und der Menüführung her weitgehend dem LH101 entspricht – daher auch der Name LH101-R – aber mit Batterien ausgestattet ist. Zusammen mit einer Basisstation kostet das Funkregler-Set 299,- Euro. Da via Basisstation bis zu vier Regler an das XpressNet angeschlossen werden können, gibt es den einzelnen Regler auch für 239,- Euro. Liefertermin soll November dieses Jahres sein.
Geschäftsführer der Rennsteigbahn erhält das erste Modell

Geschäftsführer der Rennsteigbahn erhält das erste Modell

Der erste Modell der Lok erhielt einer der beiden Geschäftsführer der Rennsteigbahn, Manfred Thiele, überreicht.

Das Event am Rennsteig hat mich sehr beeindruckt: Vor einer herrlichen Landschaftskulisse konnte man die Faszination der Lok hautnah erleben – die Wärme des Kessels spüren, den Duft von heißem Metall, Fett und Kohlenqualm wahrnehmen, das Rappeln und Rattern der Wagen, und natürlich die kräftigen Dampffahnen erleben, die die Lok ausstößt, wenn sie die Rampe mit bis zu 6% Steigung hinaufschnauft.

In Heft 37, das im Juli erscheint, wird es weitere Details und Fotos zu der Sonderfahrt geben, sowie eine ausführliche Vorstellung des neuen Modells. Abonnenten finden im Forum des Spur Null Magazins schon mal ein paar XXL-Fotos des Events.

www.rennsteigbahn.de

www.lenz-elektronik.de/spur0-br94.php

Meldung der Lokalpresse

BR 94 trifft BR 94: Rollout des Lenz ModellsZu diesem Beitrag gibt es weiterführende Informationen für Abonnenten. Diese findet man im  Spur Null Magazin Forum, wo für Abonnenten ein spezieller Bereich eingerichtet ist. Wer im Forum noch nicht angemeldet ist, kann das in wenigen Minuten tun. Abonnenten tragen einfach ihre Abo-Nummer ein oder verwenden die gleiche Mailadresse wie bei der Bestellung. Noch kein Abo? Hier über die Vorteile informieren!

Eine Reaktion zu “BR 94 trifft BR 94: Rollout des Lenz Modells”

  1. Frits Derksen Antworten

    Guten Tag, Ich habe die 94-1538 bestellt. Die lok hat die grosse Lanternen. Leider vermisse ich bei diese Lanternen das Weiss rundum die Lampen, was meines erachtens das Erscheinungsbild wesentlicht trift.
    Leider sieht die die schwarze Farbe etwas blas aus.

    Meine Frage lautet: Kann man das Glas der Laternen leicht demontieren um das Weis rundum die Lampen an zu
    bringen.
    Wie kan man die Farbe ertwas mehr dunkel erscheinen lassen.
    Mit freundlichen Grüssen,
    Frits Derksen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.