Französische Diesellok SNCF BB 66000 von Rail 43

Rail 43 ist ein Unternehmen von Roger Pichon, der in der gesamten Spur 0 Szene in Frankreich sehr gut bekannt ist und bereits im April 2021 das Projekt des Standard-Kühlwagens der SNCF via Crowdfunding gestartet hat. Dieses Projekt ist fertiggestellt, die Wagen werden ausgeliefert werden. Acht Lackierungen der Einsteller Stef und Marcel Millet werden angeboten.

Französische Diesellok BB 66113

Französische Diesellok BB 66113

Jetzt geht mit der Diesellok SNCF BB 66000 ein neues Projekt an den Start. Das Vorbild wurde zwischen 1958 und 1968 über 300-mal gebaut und war auf Haupt- und Nebenbahnen solo und auch in Doppeltraktion unterwegs. Das Einsatzgebiet der 120 km/h schnellen Lok mit knapp 1.400 PS umfasste ganz Frankreich als auch die europäischen Nachbarländer inklusive Deutschland.

91 Loks des letzten Bauloses wurden zwischen 2005 bis Ende 2009 modernisiert und erhielten einen zeitgemäßen MTU Dieselmotor. Die Loks waren bis weit in die 2000er Jahre unterwegs, eine Handvoll ist noch heute in Dienst.

Das Modell kommt in zwei Formvarianten und 13 Lackierungsvarianten, von der frühen 040 DG bis zur aktuellen Fret-Version. Es wird in Mischbauweise im Maßstab 1:43,5 (wie in Frankreich üblich) angeboten. Beide Drehgestelle werden angetrieben, Beleuchtung und ein angetriebener Lüfter sind auch an Bord, ebenso ein beleuchtetes Führerhaus mit Inneneinrichtung. Ab Werk wird es eine Analogversion mit steckbarem Dekoder und Vorbereitung für Soundeinbau geben. Es soll einen wechselbaren Kupplungshalter mit Schrauben- und NEM Kupplung geben, aber keine fernsteuerbare Kupplung.

Französische Diesellok BB 66113

Französische Diesellok BB 66113

Französische Diesellok BB 66113

Französische Diesellok BB 66113

Französische Diesellok BB 66113

Französische Diesellok BB 66113

Das Vertriebsmodell ähnelt dem des Güterwagens. Nach dem Prinzip des Crowdfundings wird erst Geld eingesammelt, bei Erreichen von 400 Bestellungen wird das Projekt gestartet. Eine Lok kostet 798,- Euro; wer vorbestellt, zahlt nur 718,20 Euro. Die Vorbestellzeit wurde bis 30. September verlängert.

Weiteren Rabatt gibt es, wenn man mehrere Exemplare vorbestellt. Auch eine Ratenzahlung ist möglich. Angepeilter Liefertermin ist Herbst 2024. Weitere Informationen finden sich auf der Webseite in Französisch, Englisch und Deutsch. Dort kann man auch den Bestellschein herunterladen.

https://rail430.wixsite.com/rail43/les-bb-66000?lang=de

Eine Reaktion zu “Französische Diesellok SNCF BB 66000 von Rail 43”

  1. Ralf-M. Ludwig Antworten

    Leider hat es das Projekt nicht geschafft. Die erforderliche Mindestbestellzahl / Mindestzahl der Crowdfunding-Verpflichtungen wurde nicht erreicht. Zuletzt ging man von mindestens 200 Stück aus; es fehlten 50 Stück. Die Gesamtzahl der zu fertigenden Modelle würde dann wesentlich höher sein.
    https://rail430.wixsite.com/rail43?lang=de und https://rail430.wixsite.com/rail43/66000-le-suivi?lang=de (etwas runterscrollen, leider sind bei der Datumsangabe der letzten Meldung Monat und Tag vertauscht)
    Schade, denn diese interessante Maschine kam häufig auch nach Deutschland, sogar mit Reisezügen, und wäre daher auch für deutsche Spur-0-Fahrer attraktiv.
    Ich hatte mit Monsieur Pichon von rail43 eine nette Mailkonversation. Ich hatte ihn gefragt, ob es auch Versionen mit werksseitiger Zusatzausstattung einer digitalen Steuerung inklusive Sound, ferner mit einer automatischen Kupplung wie bei Lenz geben würde.
    Immerhin würde der betriebliche Spielfaktor dieser auch im Rangierdienst tätigen Lok stark steigen.
    Seine Antwort war, dass dies ein nicht unerheblicher Kostenfaktor sei, und die Anzahl dafür erforderlicher Bestellungen bei den konstruktiven Zusatzkosten nicht errreicht werden würde, ferner in Frankreich eher die Originalansicht solcher Modelle bevorzugt werde.
    Ich meine, bei einem Einzelgrundpreis von 718,20 EUR je Lok würde diese Zusatzausstattung, welche das Modell in Deutschland erheblich attraktiver gemacht hätte, durchaus verkraftbar sein. Offenbar gibt es wohl erhebliche Kaufkraftunterschiede zwischen unseren beiden Ländern.
    Mit Blick auf die Qualität der Standard-Kühlwagen STEF und Marcel Millet ist das Scheitern dieses Projekts wirklich zu bedauern.
    Monsieur Pichon ist sehr zuversichtlich, in Spur 0 weitere Projekte anschieben zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.