Französischer Dampfer 140 C von Chrezo

Das Projekt von Joël Rasschaert ist im Oktober 2018 begonnen worden. Die Dampflok 140 soll in der ersten Jahreshälfte 2021 ausgeliefert werden, die ersten Muster liegen vor.

Chrezo 140 C SNCF

Chrezo 140 C SNCF

Es handelt sich um ein fahrbereites Fertigmodell in Mischbauweise im Maßstab 1:43,5, wie in Frankreich üblich. Lok und Tenderrahmen bestehen aus Metalldruckguss, die Aufbauten aus Kunststoff, einige Anbauteile aus geätztem Metall. Die Stromabnahme erfolgt über alle Räder, inklusive Tender. Als Lampen dienen weiße LEDs. Es wird eine Schraubenkupplung verbaut, optional gibt es auch eine Lenz Kupplung.

Chrezo 140 C SNCF Front

Chrezo 140 C SNCF Front

Chrezo 140 C SNCF Steuerung

Chrezo 140 C SNCF Steuerung

Chrezo 140 C SNCF Tender

Chrezo 140 C SNCF Tender

Chrezo 140 C SNCF Treibachsen

Chrezo 140 C SNCF Treibachsen

Chrezo 140 C SNCF

Chrezo 140 C SNCF

Das Modell kommt mit Digitalschnittstelle und Platz für Lautsprechereinbau. Vier Lackierungs- und Beschriftungsvarianten von unterschiedlichen Regionen in Frankreich werden erscheinen, der Preis soll bei 900.- Euro liegen.

www.chrezo.fr

2 Reaktionen zu “Französischer Dampfer 140 C von Chrezo”

  1. Hallo Freunde der richtigen Spurweite,
    erstaunlich, eine Schlepptenderlokomotive, die zudem noch eine sehr (!) gute Wiedergabe des Originals darstellt, für unter 1.000 € als Fertigmodell anzubieten. Gut, es fehlt die digitale Komponente. Ist aber kein Problem, kann man ja nachrüsten. Insgesamt wirklich toll!
    Ist der Spur 0 Markt unserer Nachbarn so viel größer, dass es sich trotzdem rechnet?
    Was mich betrifft – es könnte durchaus sein, dass ich ein Modell bestellen werde, doch welche Farbgebung. Aber mit solchen Fragen beschäftigt man sich gerne.
    Noch einen schönen Sonntag wünscht Felix

  2. Ich kann Felix vollumfänglich zustimmen! Nach meiner Erfahrung mit Spur HO in der Kindheit und Spur Z im Erwachsenenalter, bin ich nun bei Spur 0 gelandet: hervorragende Detaillierung, robustes Fahrverhalten (Grüße vom ex-Z-Bahner,haha!) und im Vergleich zu vielen H0-Neuheiten auch angemessenen Preisen. Die gewünschte Lackierung hängt natürlich von der fiktiven Einsatzregion ab,aber ich kenne diesen Maschinentyp noch aus meiner Kindheit in Saarbrücken (sie waren wie die 141 R und die 150 [ex DRG BR 50] in Saargemünd stationiert und einfach schwarz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.