Französischer Kühlwagen von Rail 43

Die kleine Firma Rail 43 will den französischen Standard-Kühlwagen vom Typ C bzw. D von STEF und Marcel Millet herstellen.

Standard Kühlwagen der SNCF - Photo collection Roger Pichon

Standard Kühlwagen der SNCF – Photo collection Roger Pichon

Vorbild

Das Vorbild wurde nach Ende des Krieges in einer Stückzahl von über 2.000 Exemplaren gebaut. Die Wagen rollten bis Ende der 70er Jahre durch ganz Europa, auch in Deutschland. Die zweiachsigen Wagen hatten, ganz ähnlich wie ihre deutschen Pendants, eine vertikale Holzverschalung, isolierte Außenwände und Türen, und an den Wagenenden Aufstiegsleitern zu den Eiskammern, in die das Stangeneins vor Fahrtantritt eingefüllt wurde. Mehrere durch den Fahrtwind angetriebene Dachlüfter sorgten für die Umwälzung der Luft im Wageninneren. Auf der weißen Lackierung ist mit großen Lettern der Einsteller STEF aufgepinselt.

Modell

Das Modell soll ein Fahrwerk aus Metall und einen Aufbau aus Kunststoff bekommen, klassische Mischbauweise also. Federpuffer und Schraubenkupplung sind geplant, aber auch eine Kurzkupplungskulisse für Lenz Kupplungen. Allerdings soll in dem in Frankreich üblichen Maßstab von 1:43,5 gebaut werden. Folgende Varianten sind geplant:

  • 433001 – Standardkühlwagen mit STEF-Aufschrift und schwarzem Dach, SNCF-Registrierung Ep. III, 1. Betriebsnummer
  • 433002 – Standardkühlwagen mit STEF-Aufschrift und schwarzem Dach, SNCF-Registrierung Ep. III, 2. Betriebsnummer
  • 433003 – Standardkühlwagen mit STEF-Aufschrift und weißem Dach, SNCF-Registrierung Ep III, 3. Betriebsnummer
  • 433004 – Standardkühlwagen mit STEF-Aufschrift und weißem Dach, SNCF-Registrierung Ep III, 4. Betriebsnummer
  • 433005 – Standardkühlwagen mit schwarzer STEF-Aufschrift, SNCF / UIC Ep IV
  • 433006 – Standardkühlwagen mit Marcel Millet Aufschrift, schwarzes Dach, SNCF Ep III

Die Beschriftungen berücksichtigen die tatsächlichen Anordnungen der Markierungen mit ihren Unterschieden. Die Wagen sollen 158,- Euro kosten.

Lackierungsvarianten des Standardkühlwagens

Lackierungsvarianten des Standardkühlwagens

Bestellvorgang, Crowdfunding

Wer frühzeitig bis 30.4.2021 vorbestellt, bekommt Rabatt:

  • 1 Exemplar = 150,- € (125,- € ohne MWST)
  • 2 Exemplare = je 142,- € (118,35 € ohne MWST)
  • 3 Exemplare = je 135,- € (112,50 € ohne MWST)
  • 4 Exemplare = je 127,- € (105.85 € ohne MWST)
  • Bei mehr als 4 bestellten Exemplaren beträgt der Preis je zusätzliches Modell 125,- € (104.20 € ohne MWST). Die Wagen können beliebig kombiniert werden.

Das angepeilte Lieferdatum ist in einem Jahr. Die Vorbestellfrist wurde auf den 30. April verlängert. Es fehlen noch 100 Bestellungen, um die Mindestanzahl von 400 Exemplaren zu erreichen. Die Bestellung ist leider etwas umständlich – man muss ein PDF Dokument in französischer Sprache herunterladen und ausfüllen.

Der Besteller verpflichtet sich, gleich nach der Bestellung den Kaufbetrag zu überweisen. Es handelt sich also um eine Art Crowdfunding – der Besteller unterstützt den Produzenten schon zu einem frühen Zeitpunkt und erhält dafür einen Rabatt beim Kauf. Das ist ein weit  verbreitetes Verfahren in vielen Branchen, in der Modellbahnszene aber bisher wenig praktiziert. Der Hersteller Rail 43 verzichtet auf die Einbindung einer  klassischen Crowdfunding Plattform, weil diese einen Anteil von 8-10% von der Investitionssumme veranschlagen.

Der Hersteller

Der französische Spur Null Markt ist deutlich kleiner als in Deutschland, und es gibt keinen Großserienhersteller, der Modelle auf den Markt bringt. Oftmals werden (genau wir beim Vorbild) Fahrzeuge deutscher Bauart mit einer Lackierung der SNCF versehen. Daher sind neben Messingmodellen solche Initiativen wie Rail 43 am Start. Die eigentliche Produktion des Modells soll durch einen erfahrenen Produzenten in Fernost erfolgen.

Rail 43 ist ein Unternehmen von Roger Pichon, der bereits durch die Firma Haxo und in der gesamten Spur 0 Szene in Frankreich sehr gut bekannt ist. Die Webseite ist auch in deutscher Sprache verfügbar, die automatische Übersetzung funktioniert ganz gut.

Informationsseite

https://rail430.wixsite.com/rail43/pr%C3%A9sentation?lang=de

Bestellseite

https://rail430.wixsite.com/rail43/souscription?lang=de

3 Reaktionen zu “Französischer Kühlwagen von Rail 43”

  1. Hans von Draminski Antworten

    Für einen Güterwagensammler im Allgemeinen und einen STEF-Fan im Besonderen sind diese Franzosen an sich ein Muss. Ich habe mir zwei bestellt: einen mit schwarzem, einen mit weißem Dach. Bleibt nur zu hoffen, dass sie ihre Anzahl an Mindestbestellungen zusammenbekommen. Französische Güterwagen empfinde ich als sehr willkommene Farbtupfer im Bundesbahn-Einerlei. Deshalb habe ich mir auch die Chrezo-Kesselwagen von Joel Rasschaert bestellt und es nicht bereut.

    Gruß vom Hans

  2. Hans von Draminski Antworten

    Nachsatz: Bei mir sind “Orient-Express”-Wagen von MTH in 1:43,5 und deutsche Schnellzugwagen in 1:45 einträchtig miteinander unterwegs und es fällt nur auf, wenn man es weiß. Auch mein Heljan-Fährbootwagen “beißt” sich kaum mit seinen Kollegen. Da sollten die Kühlwagen sich wohl auch einfügen.

  3. Es sind nicht nur sechs, sondern acht Varianten angeboten: siehe Bestellschein.

    Bezahlt werden muß erst, wenn die tatsächlich zur Produktion erforderliche Stückzahl nach Ende des Bestellschlusses erreicht ist. Roger Pichon wird den Betrag dann anfordern.

    Derzeit fehlen noch Bestellungen für insgesamt 65 Wagen, um das Ziel zu erreichen.

    Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.