Neue Güterwagen von Schnellenkamp: Schiebewandwagen, Schotterwagen

Während der Busecker Spur-0-Tage wird Michael Schnellenkamp die nächsten zwei Projekte nach dem Rmms 33 und dem Omm 55 ankündigen. Der Rmms 33 soll schon im März / April 2018 ausgeliefert werden, der Omm 55 im weiteren Verlauf des Jahres, ein unlackierter Prototyp wird auf der Messe in Gießen zu sehen sein.

Neu sind der Schiebewandwagen Tbis 870 und 871 sowie der 4-achsige Schotterwagen DGW 266 in der Bauform 1960. Bei beiden Wagen ist die Konstruktion bereits abgeschlossen.

Schiebewandwagen Tbis 871

Der Schiebewandwagen Tbis erscheint in Epoche III und IV mit hellen und dunklen Seitenwänden, unterschiedlichen Puffern und unterschiedlichen Laufrosten auf dem Dach. Den Tbis 871 gibt es auch mit Bremserbühne.

Tbis 870 mit gekanteten Schiebetüren

Tbis 870 mit gekanteten Schiebetüren

Tbis 870 mit aufgeschweißten Profilen

Tbis 870 mit aufgeschweißten Profilen

Tbis 871 mit drei Schiebetüren

Tbis 871 mit drei Schiebetüren

Tbis 871 mit Bremserbühne

Tbis 871 mit Bremserbühne

Tbis 870 und 871 Varianten

Tbis 870 und 871 Varianten

Es gibt drei verschiedene Seitenwände: Eine Bauform hat gekantete Schiebetüren, alternativ gibt es eine Ausführung mit aufgeschweißten Profilen. Zudem werden zwei Versionen mit drei Schiebewänden realisiert: Mit und ohne Bremserbühne. Auch eine Version mit Miele-Beschriftung ist geplant. Die Räder werden vorbildgerecht einen Durchmesser von 960 mm Vorbildgröße haben.

Schotterwagen DGW 266

Der Schotterwagen wird alle Schieber und Hebel des Vorbildes nachgebildet haben. Er kommt auf Drehgestellen aus Metall. Es soll Beschriftungsvarianten in Epoche 3, 4 und 5 geben. Das Drehgestell des Schotterwagens soll es auch einzeln zu kaufen geben, für Selbstbau-Projekte. Es handelt sich um die Drehgestell-Bauart 93131.

Schotterwagen 266 Bauform 1960

Schotterwagen 266 Bauform 1960

Schotterwagen 266

Schotterwagen 266

Schotterwagen 266 Aufstieg

Schotterwagen 266 Aufstieg

Schotterwagen 266 Bedienerbühne

Schotterwagen 266 Bedienerbühne

Die neuen Modelle sollen mit montierter NEM-(Lenz)Kupplung ausgeliefert werden – eine Originalkupplung wird mitgeliefert. Preise und Liefertermine stehen noch nicht fest und werden im Lauf des Jahres bekannt gegeben.

www.spur-0-kaufhaus.de

20 Reaktionen zu “Neue Güterwagen von Schnellenkamp: Schiebewandwagen, Schotterwagen”

  1. Hans Schimmeck Antworten

    Schiebewandwagen – – – lassen sich denn die Schiebewände schieben ? So wie bei einigen HO-Modellen ? Oder ist das nur ein hochdetailliertes Modell zum im-Kreis-herum-fahren ?

    • Schnellenkamp Antworten

      Man kann auch hin- und herfahren… Nein, die Wände und Dächer lassen sich nicht öffnen. Gruß Michael Schnellenkamp.

  2. Andreas Schlicht Antworten

    Sehr schöne Wagen.Leider wohl ohne Funktion(Schiebewandwagen).
    Ist schon schade und auch erstaunlich, daß technisch in vielen Bereichen in H0 mehr los ist, als hier in 0.

  3. Frank Wagner Antworten

    Zwei wunderbare Modelle mit welchen ich sehr gerne hin und her fahren werde. :o)
    Vielen Dank, für den Mut, auch Modelle in der Epoche 4 und 5 herzustellen.

    Schöne Grüße
    Frank

  4. Bernd Schmid Antworten

    Hallo Michael,

    ganz prima, dass Du die Schiebewandwagen bringen wirst… 🙂

    Gruß aus dem Süden,
    Bernd

  5. Auf die Schiebewandwagen freue ich mich auch. Das sie nur zum Hin- und Herfahren sind, stört mich nicht. Jedenfalls solange nicht, wie es keine ferngesteuerten Preiserlein und Gabelstapler gibt.

    Gruß,
    Ian

  6. Jörg Uhlemann Antworten

    Sehr schön, dass diese Modelle kommen. Und wer mit solchen Modellen zu moderaten Preisen nichts anfangen kann, der soll doch bei H0 bleiben.

    Gruß Jörg

  7. Jörg Uhlemann Antworten

    Und nicht zu vergessen, Drehgestelle ohne Wagenkasten, das ist eine gute Idee.

  8. Ich freue mich auf die beiden Modelle, vor allem auf den DGW 266. Vielen Dank für die Umsetzung. Eine schöne Bereicherung für meine Gleise.
    VG
    Johannes

  9. Auf den SchotterWaggon 266 warte ich schon lange, das ist für mich persönlich ein absolutes Highlight, mal sehen was der dann kostet, da könnten es schon ein paar Waggons mehr bei mir werden, Freu mich schon riesig, Glückwunsch an Hr. Schnellenkamp zu dieser Auswahl.

  10. jack coleman Antworten

    Möglicherweise auch ohne Beschriftung damit eigene Varianten möglich.
    Epoche 5 ist gut.

    Freilich ist unbewegliche Setenwand viel besser als keine Wagen.

    jacko

  11. Wunderbar das diese Wagen kommen, am besten – ja auch in Epoche 4 .
    Ein Schnellenkamp macht’s möglich und ich bestelle gerne wieder !

    Lieber die Wagen mit Details wie bisher, tolle Sache dann zum fahren …
    Andere Beschriftung als Miele wären als Sonderauflage doch auch was 🙂

    Alle Wagen nicht auf einmal ausliefern, gibt die Chance mehrere Varianten zu kaufen.

  12. Der Großraumwagen wie das frühe HO-Fleischmann-Modell wäre ebenfalls willkommen.

  13. Moin moin,
    Drehgestelle einzeln ist ja schön und gut, aber wie wäre es mal mit einem aus der Y25 Familie.

    Da herrscht bisher ein Mangel an bezahlbarem Rollmaterial. Meinetwegen auch nur die Blenden für den Messingblechrahmen.

    Gruß
    Oliver

  14. Michael Teuchert Antworten

    Tolle Wagen, auf die ich lange gewartet habe. Werde ich mehr als einen bestellen. Daumen hoch, für diese Entscheidung.
    Gruß Micha

  15. Norbert Lerpscher Antworten

    Hallo zusammen,
    Auf Dybas.de habe ich nach dem Dienstschotterwagen 266 gesucht, aber nur den Fac(s) 139 gefunden, der früher mal Schotterwagen 267 hieß (LüP 11.120mm / 33m³ / 58,5 t / Baujahr ab 1965).
    Welche Bezeichnung / Maße hätte der Wagen in Epoche 5 und hatte nur die DB diesen Wagen,
    oder auch Industrie- / Werksbahnen?

    • Stefan Karzauninkat Antworten

      Der Schotterwagen 266 hieß später Fac 266, dann Fac 139. Bauzeit 1960 – 1962. Bei der DB waren im Jahre 1992 fast alle gebauten noch im Dienst, 93 Stück. Danach wurden sie mit dem 267 in der Statistik zusammengefasst, die hießen dann beide Fac 139. Sie wurden 1996 an die Firma Kirow verkauft. Mehr dazu im Carstens Güterwagen Band 4, Seite 55 ff.

      • Wobei beide Bauarten zwar allerlei leicht unterschiedliche Maße haben, aber mit bloßem Auge kaum zu unterscheiden sind. Insofern ist auch schwer zu sagen, ob da heute noch welche bei sind – dafür müsste man die genaue Länge haben (die 266 sind am Rahmen ’nen halben Meter länger).

  16. Peter Lehmann Antworten

    Schiebewandwagen mit geschlossenen Türen:
    Super Michael, da freue ich mich drauf. Ich möchte Fahr- und keine Standmodelle,
    d.h. ich brauche absolut keine Türen zum Öffnen. Bei meinen Personenwagen und
    Loks lassen sich diese auch nicht öffnen… 🙂

    Gruss
    Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.