O-Scale-Models gibt auf

Der Inhaber von O-Scale-Models, Herr Dora (nicht zu verwechseln mit dem O Scale Hobbyshop, der von Herrn Esslinger betrieben wird), hat seit 1992 und damit fast 20 Jahren Wagen und Gleismaterial für die Spur Null angeboten. Jeder kennt die offenen O-Wagen und die Kesselwagen, die es in vielen Varianten zu kaufen gibt. Die Modelle sind aus Kunststoff gefertigt und sehr detailliert, und dazu auch noch preisgünstig. Dazu gab es auch OSM-Gleismaterial zu kaufen. Das Bestreben von Herrn Dora war es immer, die Spur Null Produkte auch in den normalen Modellbahn-Fachhandel zu bringen. Obwohl erst vor kurzem wieder eine neue Lieferung aus Fernost eintraf und die Wagen lieferbar sind, zwingt die wirtschaftliche Situation jetzt dazu, Insolvenz anzumelden.

Die Kesselwagen wurden in vielen Varianten gefertigt

Die Kesselwagen wurden in vielen Varianten gefertigt

Die Kesselwagen wurden in vielen Varianten gefertigt

Die Kesselwagen wurden in vielen Varianten gefertigt

Die offenen Wagen gab (und gibt) es mit und ohne Bremserhaus, und mit Bremserbühne

Die offenen Wagen gab (und gibt) es mit und ohne Bremserhaus, und mit Bremserbühne

Die noch verfügbaren Wagen sowie Teile werden über Addie Modell vertrieben. Einzel- und Ersatzteile liefert auch Jürgen Moog. Für die noch einwandfrei verwendbaren Formen wird noch ein Interessent gesucht. Das Potential für eine Weiterentwicklung der Formen und Wagen ist vorhanden. Die Modelle werden sicher auch in Zukunft auf vielen Spur Null Anlagen anzutreffen sein, sie sind nicht nur für Einsteiger eine schöne Bereicherung des Rollmaterials. Und vielleicht findet sich auch für die Formen ein Interessent, und die Wagen kommen in weiteren Varianten wieder in den Handel. Für zukünftige Kommunikation steht die persönliche email-Adresse  wolfgang.dora@web.de  zur Verfügung.

0 Scale Models
Addie Modell
Nullmobau Moog

10 Reaktionen zu “O-Scale-Models gibt auf”

  1. Schade! Das ist echt ein Verlust für die Szene!

    Wolfgang: Danke für Dein Engagement für die Spur 0 und Dir persönlich weiterhin alles Gute!

    Mit freundlichem Gruß
    Stefan P.

  2. Hans-Jürgen Käthner

    Schade, dass ein jahrelanger, unermüdlicher Einsatz für die Spur 0 nicht zum Erfolg geführt hat. Es wäre wünschenswert wenn sich für die Wagenwerkzeuge und das Gleismaterial ein Investor finden würde. Ich wünsche Herrn Dora persönlich alles Gute.

    Mit freundlichem Gruß
    H.-J. Käthner

  3. Bernd Molnár

    Herr Dora war 22 Jahre lang als gern gesehener Händler bei dem Regionaltreffen in Sande.
    Ich danke ihm persönlich als auch im Namen der Arbeitsgemeinschaft Große Modellbahnen Weser-Ems für sein Engagement für die Spur 0. Ohne ihn und seinen Mut zum Investieren wäre der erste Aufschwung der Spur 0 nie zustande gekommen.
    Herr Dora, ich hoffe, wir sehen Sie als Gast regelmäßig wieder !
    Bernd Molnár
    1. Vorsitzender der ARGE G.M.W-E.

  4. sjaak van der Vrande

    Schade ein grosser verlusst für die spur-0 scene,schöne wagen gegen erfordliche preisen.

    Grüsse
    Sjaak

  5. Jürgen Kröner

    Schade, das mit Wolfgang Dora ein weiterer Pionier der „bezahlbaren“ Spur-0 verloren geht. Seinem Engagement haben wir Nuller viel zu verdanken.

    Ich wünsche Ihmfür die Zukunft alle Gute und hoffe, ihn auch in Zukunft auf Spur-0-Veranstaltungen zu treffen.

    Jürgen

  6. Das tut echt weh!

    Was für viele heute die Fa. Lenz ist, war für mich OSM.
    Die OSM Produkte waren mein Einstieg in die Spur Null!
    Auch ich wünsche Herrn Dora für die Zukunft alles Gute!

  7. Gisbert W.

    Es ist bitter, dass einer der wenigen Pioniere für die preiswerte 0-Modellbahn finanziell scheitert. Ich habe an die 20 OSM-Waggons und freue ich jedes Mal, wenn ich sie in der Hand oder auf der Schiene habe über ihre tolle Detaillierung, die ausgezeichneten Fahreigenschaften. Auch im Spielbetrieb mit Kindern haben sich die robusten Wagen sehr bewährt und ließen sich auch gut umbauen.
    Diese Wagen werden lange überdauern und zu einer Spur-0-Legende werden! Danke, Herr Dora!

  8. Werden die Formen und Teile wenigstens überleben und ev. ein ’neues Zuhause‘ finden? Wär echt schade darum, der ganze Einsatz all die Jahre…

  9. Hallo,

    habe es leider auch vernommen, ist sehr schade drum.

    Aber ist den ein Herrsteller wie die Firma Lenz nicht an diese Formen interessiert??????

    Das wäre dort meiner Meinung nach der richtige Ort, dann wäre es auch bestimmt möglich diese Wagen so zu optimieren,das sie zu den Hauseigenen kompatibel werden. Oder Brawa (lieber Herr Braun) auch Sie könnten sich dieser Sache doch mal annehmen. 20Jahre des Herr Dora und dann dies,das muss doch nicht sein,da müssen neue Leute ran und ein so tolles Produkt sollte weiter existieren und zu haben sein. Heut zu Tage erst recht.
    Also mal nachdenken,auch wenn es nicht ganz einfach ist…………………..!!!!

    Danke Herr Dora für alle Ihre Mühen,bitte helft Ihm weiter,allein schon der Sache wegen.

    Dies ist meine persönliche Anregung und es sollte keine Kretik an jemanden sein.

    MfG: Frank M.

  10. Ralf Kötteritz

    Sehr schade, da sehr gelungene Modelle angeboten wurden. Leider nur noch selten und mit viel Glück bei ebay zu haben. Wo werden noch Restbestände angeboten? Wer hat noch Ersatzteile (kompl. Aufstiegsleiter mit Bühne und Geländer für Kesselwagen gesucht)? Wer kann mir helfen?
    Ralf Kötteritz, 09355 Gersdorf Siedlerweg 1a