Rungenwagen Rmms 33 wird ausgeliefert

Rungenwagen mit Bordwänden und Rungen aus Holz und Stahl

Rungenwagen mit Bordwänden und Rungen aus Holz und Stahl

Schnellenkamp liefert dieser Tage den neuen Rungenwagen Rmms 33 aus. Das Vorbild wurde ab 1942 für den Kriegseinsatz in einer Stückzahl von über 12.600 gebaut; etwa ein Drittel davon kamen zur DB. Sie waren bis 90 km/h, später bis 100 km/h zugelassen und bis in die 1970er Jahre in fast ganz Europa bei mehreren Bahnverwaltungen im Einsatz.

Rmms 33 mit Blechwänden und Blechrungen

Rmms 33 mit Blechwänden und Blechrungen

Der Rmms 33 kommt in über 12 Ausführungen

Der Rmms 33 kommt in über 12 Ausführungen

Es gibt den Wagen in vielen Versionen: Mit Holz- und Stahlrungen (beide Versionen sind beigelegt) und auch mit Bordwänden aus Holz oder Stahl sowie ganz ohne Rungen. Eine davon war für den Huckepack-Verkehr, einen frühen Versuch, LKW auf die Schiene zu bekommen. Es gibt Ausführungen mit und ohne Bremserbühne, alle zum Einheitspreis von 159,90 Euro. Insgesamt 12 Versionen mit DB und DR Beschriftung sowie belgischer und österreichischer Lackierung sind im Angebot.

Über den Händler Joël Rasschaert gibt es zusätzlich französische Ausführungen. In Heft 32 des SNM wird der Wagen ausführlicher vorgestellt.

Hier gibt es Tipps zum Umgang mit den Wagen und zum Einbau der Kurzkupplungskulisse:

www.spur-0-kaufhaus.de

www.chrezo.fr/

3 Reaktionen zu “Rungenwagen Rmms 33 wird ausgeliefert”

  1. Dr. med. Michael Peglau Antworten

    Leider schon vor Auslieferung alle ausverkauft. Insbesondere die DR-Version hat mich interessiert. Das ist schade, zeigt aber wieder, dass der Bedarf größer ist als das Angebot. Da tröstet es ein wenig, wenn nun endlich der Ruf nach einer DR-50 von Lenz erhört wurde…
    Es fehlen so viele Modelle. Leider gab es von Lenz nie eine 64 in DR-Version und die Selbstentladewagen, die auf DR-Gleisen weit verbreitet waren (sowohl gebraucht von DB, als auch neu aus Frankreich) fehlen ebenso wie zum Beispiel die Zementsilowagenvon BRAWA. Inzwischen hat BRAWA an die 10 Versionen ausgeliefert…eine DR-Version ist leider nicht dabei. So entwickelt sich eine wirkliche. Spur-Null-Community im Osten nur langsam und die Teilung spiegelt sich bis heute im Angebot wieder…fast 30 Jahre nach dem Fall der Mauer.
    Also, weiter Geduld.

  2. Tja, leider ist der Neuigkeitswert äußerst begrenzt, weil fast nichts mehr lieferbar ist. Diese „Neuheitenvorstellung“ hätte man sich also schenken können… Offenbar ist das Modell aber derart erfolgreich, dass eine Neuauflage mit neuen Nummern und auch einer DR-Ost-Ausführung sicher auch unternehmerisch kein Fehlschlag wäre. Herr Schnellenkamp – übernehmen Sie!

    • Stefan Karzauninkat Antworten

      Die Wagen sind seit einem Jahr angekündigt, genug Zeit für eine Entscheidung. Selbstverständlich gehört die Meldung, dass die Auslieferung stattfindet dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.