Sommer Sonne Stromberg – Fremotreffen 2011 Teil 2

In Stromberg, beim diesjährigen Fremo Treffen (siehe Teil eins des Berichtes), brachten viele Teilnehmer ganz neue Modelle mit. Zum Beispiel gab es die von Georg Brückner gebauten Container im Einsatz zu sehen. Mangels Container- oder Rungenwagen wagen wurden sie auf Schwerlastwagen transportiert.

Container von Georg Brückner auf einem Ssy Schwerlastwagen

Container von Georg Brückner auf einem Ssy Schwerlastwagen

Containertransport in Stromberg

Containertransport in Stromberg

Eine Köf rollt mit fein gealterten Wagen rollt durch den Bahnhof Schindeldorf.

Und nochmal von der anderen Seite: Ein ungeduldiger Autofahrer wartet am Bahnübergang und düst gleich nach Passieren des Zuges weiter.

Die Module waren fein gestaltet, wie hier das Brückenmodul von Peter Jung.

Brückenmodul von Peter Jung

Brückenmodul von Peter Jung

Eine BR 50 in Leerfahrt quert die Brücke

In der Gegenrichtung ist eine BR64 mit Donnerbüchsenzug unterwegs.

Eine Epoche 4 Garnitur aus BR211 und D-Zug Wagen rollt über das Modularrangement

Gesamtarrangement im Überblick: Mehrere Modulanlagen sind ineinander verschlungen aufgebaut.

Gesamtarrangement im Überblick: Mehrere Modulanlagen sind ineinander verschlungen aufgebaut.

Auch dabei: Ein detailliertes Schmalspur-Fahrdiorama

Auch dabei: Ein detailliertes Schmalspur-Fahrdiorama

Details im Güterschuppen

Details im Güterschuppen

Der Zweiwege-Unimog zieht einen Kesselwagen

Der Zweiwege-Unimog zieht einen Kesselwagen

Die Kuppelstange wurde spontan auf der Veranstaltung gebaut und funktionierte bestens.

Die Kuppelstange wurde spontan auf der Veranstaltung gebaut und funktionierte bestens.

Alles in allem eine wirklich gelungene Veranstaltung ein schönes Fahrwochenende. Es war ein sehr schönes familiäres Treffen, was sehr viel Spaß gemacht hat und wofür ich mich beim FREMO, den Organisatoren sowie allen 0e, 0m, und 0 ern ganz herzlich bedanken möchte.

2 Reaktionen zu “Sommer Sonne Stromberg – Fremotreffen 2011 Teil 2”

  1. Martin

    Moin Stefan,

    auch der 2. Teil ist sehr gelungen. Ich freue mich dass du die O-Szene mit deinem Spur-Null-Magazin so schön „aufmischst“. Das Lesen der vielen Berichte macht mir sehr viel Freude !

    Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde

    Martin