Brawa Neuheit: Arbeitswagen Xr 35 nach Vorbestellung

Brawa Prospektseite für Spur Null 2017

Brawa Prospektseite für Spur Null 2017

Die Firma Brawa hat ihren Neuheiten-Katalog zur Spielwarenmesse 2017 veröffentlicht. Es wird eine Formneuheit angekündigt, der Arbeitswagen Xr 35. Hierbei handelt es sich um einen Flachwagen auf Basis des Oppeln Fahrgestells. Formneu herzustellen wäre daher „nur“ der Aufbau mit Boden und Bordwänden. Es gibt jedoch ein interessantes „aber“, meines Wissens erstmalig bei einer Spur Null Großserie von Brawa: Man sammelt bis 31.Mai 2017 Vorbestellungen und behält sich vor, bei nicht ausreichenden Vorbestellungen das Projekt abzublasen. Wenn das Projekt zustande kommt, dann soll es den Wagen einmal ohne Ladung und einmal mit einer großen Holzkiste als Ladung geben. Die Holzkiste wird auch einzeln zu haben sein. Sie wird 18,50 Euro kosten, der Wagen 119,90 Euro.

Erfreulich ist, dass es jetzt (endlich) auch die pa-Mittelcontainer separat geben wird. Der geschlossene Container Ekrt und der offene Behälter Eoskrt 021 sollen ab dem 2. Quartal einzeln lieferbar sein. Die UVP beträgt 14,99 Euro.

Brawa Neuheitenprospekt – PDF Download mit 24 MB

7 Reaktionen zu “Brawa Neuheit: Arbeitswagen Xr 35 nach Vorbestellung”

  1. Oliver Bachler Antworten

    Ein sehr überschaubares Neuheiten-Programm welches Brawa da vorgestellt hat. Endlich gibt es die Mittelcontainer einzeln. Aber mein Gesamteindruck: Ich hätte mehr erwartet.

    • Sylvie Haug Antworten

      Für mich ist das ein klarer Richtungswechsel und ein langsamer Abschied aus der Spur 0, nachdem man lange Zeit wohl mehr produziert hat, als der Markt haben wollte.

  2. Hallo zusammen,

    jau das ist es eine Holzkiste! Wow die klopp ich mir selber zusammen…lol!!!! Nee im ernst, Leute die wissen wo ihrer Felder sind, die sie bestellen müßen und wo die Kohle zu machen ist. Die H0 Neuheiten sagen wo es bei Brawa lang geht! Der Hype ist vorbei, sofern es ihn gegeben hat. Null ist Nische und wird es wohl bleiben, so sieht es leider aus. Man sieht es, wird auf Lenz und Kleinserien hinauslaufen. Der Wagen mag ja ganz nett sein, aber irgendwie gibt es eine Menge Modelle die man machen kann, quasi aus dem Vollen schöpfen…nur macht es jemand?

    In diesem Sinne

    MFG

    Michael

  3. Hans von Draminski Antworten

    Ja, es riecht danach, dass man bei Brawa das Interesse an der Spur 0 wieder verloren hat. Darüber, dass man Nuller nicht mit der werweißwievielten Oppeln- oder Kühlwagenbedruckungsvariante bei der Stange hält, hat in Waiblingen offenbar niemand nachgedacht. Wir sind eben ein bisschen anspruchsvoller als die Halbnull-Kollegen (jedenfalls manche). Schade drum, weil die Qualität und die Preisgestaltung der Brawa-Modelle durchaus vielversprechend waren…

    Gruß, Hans

  4. Hallo Brawa,
    ich habe verstanden! Ich werde den Wagen nicht bestellen. Als Indikator für das Austesten, ob sich der Spur-0-Beifang für Euch lohnt, werde ich nicht herhalten. Mal den Oppeln oben abgesägt als Reaktionstest? Nee!!
    Nichts gegen das Modell als solches! Aber der Kontext in den Ihr es stellt, ist fast schon entwürdigend und vom ausgestreckten Mittelfinger nicht weit entfernt (von wegen Auslieferung 2018 – und das auch nur bei Profitgarantie). Danke.
    Auch der gesamtdeutsche Modellbahngedanke ist Euch bei der 0-Spur fremd. Da sind andere Hersteller auf einem besseren Weg.
    Gruß
    Heinrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.