Spielwarenmesse 2019: zu Besuch beim Lenz Messestand

BR 38

Viele haben es erhofft; da stand sie: Ein aus Formteilen zusammengebauter rollfähiger Protoyp der P8 war ausgestellt. Es handelt sich bereits um Metall- und Kunststoffteile, die aus der fertigen Spritzgussform hergestellt wurden. Etliche Elemente des Antriebes der BR 50 werden verwendet; es bleiben aber Details und die Abstimmung, so dass mit einer Auslieferung im Spätsommer gerechnet werden kann.

Prototyp der Lenz BR 38

Prototyp der Lenz BR 38

Prototyp der Lenz BR 38

Prototyp der Lenz BR 38

BR 94

Hier bringt das Chinese New Year die Auslieferungen etwas in Verzug, die Lieferung soll April/Mai 2019 erfolgen. Mit hoher Sicherheit wird in Gießen ein komplettes Modell präsentiert werden können. Das Testmuster hat den Langstreckentest erfolgreich hinter sind gebracht, auch die Bedruckung steht. Wie auch schon bei vergangenen Modellen ist der Importweg per Flieger geplant, um die Wartezeit möglichst abzukürzen.

BR 94 kurz vor der Fertigstellung

BR 94 kurz vor der Fertigstellung

Wyhlen Kran

Beim Funktionsmodell des Wyhlen Krans steht die Abstimmung der Funktion im Vordergrund: Welche Motoren sind geeignet, welches Zugseil ist beweglich und belastbar genug, wie können die Komponenten am besten unsichtbar im Krangehäuse untergebracht werden? Der Kran soll sich drehen, den Ausleger heben und senken und die Winde und damit den Haken bewegen – da muss viel getüftelt werden, weshalb zum ersten Mal ein 3D Modell auf der Messe gezeigt wurde. Dort sind eventuelle Änderungen z.B. bei Motorhalterungen leichter umzusetzen. Das Untergestell ist erst mal nur ein Dummy, der den Aufbau trägt. Die Arbeit ist in vollem Gange, auf zwei Ebenen funktionieren die Bewegungen, aber es bleibt noch das Untergestell und die Elektronik, die ja auch unsichtbar bleiben soll. Das Gegengewicht ist aus Vollmaterial erfüllt eine echte Funktion, und wenn man sich ansieht, was alles untergebracht werden muss, so ist das Krangehäuse plötzlich gar nicht mehr so groß. Weil alles mechanisch zuverlässig laufen soll, wird noch geforscht und es kann noch kein Datum genannt werden.

Wyhlen Kranwagen als 3D Modell

Wyhlen Kranwagen als 3D Modell

KLV 12

Das kleine Streckenfahrzeug soll relativ schnell nach der Messe in den Handel gelangen – eine letzte Feinheit wird noch einprogrammiert.

KLV 12

KLV 12

Neuauflagen

Die wieder aufgelegten Modelle werden jetzt von einem neuen Produzenten in Fernost angegangen. Sie sollen möglichst zügig umgesetzt werden. Der Schienenbus erhält allerdings den inzwischen weiterentwickelten Antrieb und angepasste Software. Die V 60 soll etwa zur Jahresmitte kommen, auch die 4yg Umbauwagen.

Drehgleis

Der erste aus der Form gegossene Prototyp war fertig, als man feststellen musste, dass das im 3D Druck entstandene Modell deutlich biegefester war als das Spritzgussmaterial, trotz neuer und fester Kunststoffmischung. Weil das Drehgleis bei sehr geringer Bauhöhe auch für die Schwergewichte der Messingproduktionen geeignet sein soll, muss noch ein bisschen Materialforschung betrieben werden – mit festem Blick auf die Kosten.

LZV 200

Die Zentrale LZV 200 war mit fertigem Gehäuse zu sehen; besonders interessant sind die vielen Anschlussmöglichkeiten. Sie soll schon in Kürze in den Handel kommen – hierzu wird es einen separaten Bericht geben, wenn es soweit ist.

Lenz Zentrale LZV 200 Vorderseite

Lenz Zentrale LZV 200 Vorderseite

Lenz Zentrale LZV 200 Rückseite

Lenz Zentrale LZV 200 Rückseite

Der Lenz-Anzeiger als Messeblatt hat es durchaus erahnen lassen: Keine Neuheitenflut, dafür das Abarbeiten der existierenden Listen. Man gewinnt den deutlichen Eindruck, dass eine Menge Energie in die Fertigstellung der aktuellen Projekte gesteckt wird – die neuen und auch die wieder aufgelegten Modelle sollen so schnell wie möglich aufs Gleis gestellt werden.

www.lenz-elektronik.de

Zu diesem Beitrag gibt es weiterführende Informationen für Abonnenten. Diese findet man im Spur Null Magazin Forum, wo für Abonnenten ein spezieller Bereich eingerichtet ist. Wer im Forum noch nicht angemeldet ist, kann das in wenigen Minuten tun. Abonnenten tragen einfach ihre Abo-Nummer ein oder verwenden die gleiche Mailadresse wie bei der Bestellung. Noch kein Abo? Hier über die Vorteile informieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.