T3 von Lenz wird ausgeliefert

Preußische T3 - BR 89 von Lenz

Preußische T3 – BR 89 von Lenz

Preußisch knapp und präzise steht das T3 für eine dreifach gekuppelte Tenderlok. 1882 erblickte das erste Exemplar das Licht der Welt, und im Laufe der folgenden Jahre wurden über 1.300 Exemplare gebaut.

Neben der Preußischen Staatseisenbahnen waren diverse Länderbahnen Abnehmer der von Henschel gefertigten Lok. Zwar lagen der Konstruktion die Normalien für die Preußischen Staatseisenbahnen zugrunde, aber während der Serienproduktion wurden laufend Änderungen und Verbesserungen vorgenommen, von den einzelnen BWs später sowieso.

Etliche Maschinen überlebten den ersten und den zweiten Weltkrieg, etwa 70 Maschinen kamen zur DB, wo sie als BR 89 bis 1963 in Dienst standen, zwei Einzelgänger sogar bis 1968.

Das Modell von Lenz kommt mit allen bekannten Features: Komplette Digitalausstattung samt Licht, Sound, ferngesteuerter Kupplung und getaktetem Raucherzeuger. Die Drehzahlregelung ist von der BR 50 übernommen, so dass die Lok fast geräuschlos rollt.

Zuerst werden die mit DB beschrifteten Versionen ausgeliefert, die für die DR der Epoche 3 und DRG der Epoche 2 folgen auf dem Fuße. Das Modell kostet 995,- Euro und wird dieser Tage an die Händler geliefert.

In Heft 35, das im Januar erscheint, wird die Lok genauer vorgestellt werden. Abonnenten finden bald im SNM Forum viele Detailfotos der Lok. Auch einen kleinen Kurzfilm findet man.

https://www.lenz-elektronik.de/spur0-br89.php

Zu diesem Beitrag gibt es weiterführende Informationen für Abonnenten. Diese findet man im Spur Null Magazin Forum, wo für Abonnenten ein spezieller Bereich eingerichtet ist. Wer im Forum noch nicht angemeldet ist, kann das in wenigen Minuten tun. Abonnenten tragen einfach ihre Abo-Nummer ein oder verwenden die gleiche Mailadresse wie bei der Bestellung. Noch kein Abo? Hier über die Vorteile informieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.