Sommer, Sonne, Stromberg 2018 – Regelspur

Dem Motto des FREMO-Fahrtreffens wurde das Wetter am Donnerstag, den 31. Mai wieder mal mehr als gerecht: Sommer-Sonne pur und ebensolche Temperaturen in der Deutscher-Michel-Halle zu Stromberg.

Doch nicht nur das Wetter brachte die Halle zum Glühen, auch die zahlreichen fleißigen Hände, die routiniert und konzentriert Modul an Modul aufbauten, verschraubten und verkabelten, sorgten für steigende Säulen auf dem Thermometern. So manchen Hals schmückte ein buntes Handtuch, um dem Schwitzen Einhalt zu gebieten. Trotz dieser Umstände stand das fahrfertige Arrangement aus Regel- und Schmalspur schon nach wenigen Stunden einsatzbereit in der lichtdurchfluteten Halle. Startklar für einen regen Fahrbetrieb mit Fahrplan und Frachtagenten bis zum darauf folgenden Sonntag.

Die Schüler der IGS-Stromberg waren ebenfalls wieder mit von der Partie und zwar sowohl mit Modulen, als auch mit aktiver Mitarbeit als Fahrdienstleiter oder beim Zugdienst. Und die Jungs waren richtig gut!

Einige Exoten wie z.B. der Schweitzer TEE- Ram-Triebwagen, oder eine im Hause Kiss Modellbahnservice umlackierte City-Bahn Garnitur wurden stolz von ihren Besitzern präsentiert. Ein Highlight war sicherlich der Besuch von Michael Schnellenkamp, der eine Reihe von Prototypen seines neuen Güterwagens Omm 55 vorzeigen konnte. (Diese werden in einem späteren Beitrag vorgestellt). Sie wurden gleich einem Einsatztest unterzogen und bestanden selbigen ohne Fehl und Tadel. Hier können wir im Herbst ein sehr gut gemachtes Modell erwarten.

Als kleines Sahne-Stückchen gab es noch ein Schaustück aus der Werkstatt von Claude Fandel zu bestaunen, welches im Maßstab 1:35 gehalten war

Streckenbeschreibung Regelspur

Schon fast traditionell umschloss die Regelspur-Strecke den innen liegenden Schmalspurteil, liebevoll 0e-Land genannt. Vom fünfgleisigen Abstellbahnhof AA1 (mit Drehscheibe) führte die Strecke in einem leichten Rechtsbogen in den großen Betriebsmittelpunkt, dem ebenfalls fünfgleisigen Bahnhof Sternberg. Von hier zweigt rechter Hand der Streckenast Richtung „Kleinert“ ab, der auch noch die „Muttertaler Schraubenwerke“ anbindet. Folgt man der Hauptstrecke, so erreichen wir über „Thelbach“ und den dann folgenden schön gestalteten Viadukt-Bogenmodulen und der Durchfahrt der Parkeisenbahn-Module den Bahnhof „Blumfeld“, in dem Zugkreuzungen möglich sind. Von hier aus schwenkt der Streckenverlauf in einem großzügigen Rechtsbogen Richtung Abzweig „Hölle“.

Dort teilt sich die Strecke in den Ast zum Übergabebahnhof „Werkelburg“ via Schüler-Fiddleyard ins 0e-Land. Der Hauptstrecke weiter folgend erreichen wir den durchgestalteten Bahnhof Deckeringen, bevor es an dem Anschluss „Tauki AG“ vorbei nun in den viergleisigen Abstellbahnhof AA2 geht. Dieser ist mit einer Schiebebühne ausgestattet. Die Streckenlänge der Regelspur betrug ca. 105m.

Technik Regelspur

Auch bei diesem Fahrtreffen wurde wieder auf das bewährte System aus ESU ECoS und Booster, sowie ESU Mobile Control Handregler und natürlich per TouchCab auf dem eigenen Handy zurückgegriffen. Wie schon bei früheren Fahrtreffen funktionierte alles auf Anhieb einwandfrei und ohne Störungen.

Betrieb Regelspur

Die Dienst waren in Fahrdienstleiter-Funktionen und Fahrplan-Dienste zu erbringen.Der Fahrplan war wieder gut und kurzweilig erstellt worden. Wie schon beim Herbst-Treffen, wurden auch diese mal planmäßig Wagen ins 0e-Land überstellt. Dies alles war bereits im Frachtagenten hinterlegt, der dieses mal wieder zum Einsatz kam.

Gefahren wurden alle Arten von Zuggattungen, von Gag, über Dg, Üg, usw. bis zu Sonderzügen, die auch schon mal aus einem Triebwagen VT01 (Wismarer) der BKB mit einem Ausflug des Kegelvereins „Gut Holz 09 Deckeringen“ bestanden. Aber auch lange Pilgerzüge und Fußball-Sonderzüge waren im Einsatz. Somit waren insbesondere die Fahrdienstleiter gut gefordert, den Betrieb reibungslos zu gestalten. Wie schon erwähnt, waren auch die Schüler der IGS-Stromberg hier voll mit im Einsatz und Teil des gut laufenden Räderwerkes.

Teil 2, Schmalspur

Bilder: Thomas Zube, Thomas Krüger
Text: Thomas Krüger, Detlef Racky

Noch mehr Fotos gibt es im SNM Forum

 

Eine Reaktion zu “Sommer, Sonne, Stromberg 2018 – Regelspur”

  1. Hallo Thomas (2x),

    wieder mal klasse Bilder von euch zu einer schönen Veranstaltung.

    Vielen Dank und bis demnächst.

    Gruß aus dem Süden,
    Bernd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.