Zwei Italienerinnen in Stromberg

Beim letzten Fahrtreffen in Stromberg waren auch zwei Exoten vor Ort. Es handelte sich um Kleinserien-Handarbeitsmodelle, die – so scheint es – von einem Privatmann in Messingbautechnik zusammengelötet wurden. Es sind beides Loks der staatlichen italienischen Eisenbahn Ferrovie dello Stato.

Ellok FS E 550 der Italienischen Staatsbahn

Ellok FS E 550 der Italienischen Staatsbahn

Ellok FS E 550 der Italienischen Staatsbahn

Ellok FS E 550 der Italienischen Staatsbahn

Die FS E 550 war die erste für das oberitalienische Drehstromnetz gebaute Lokomotive; Bauzeit 1908 bis 1921, Einsatzzeit bis 1965. Auf der Bahnstrecke Turin–Genua schaffte sie die Überquerung des Giovipasses und leistete dabei doppelt so viel wie die Dampflokbaureihe, die sie ersetzte.

186 Exemplare wurden in fünf verschiedenen Versionen gebaut; die Güterzuglok bewährte sich so gut, dass die italienische Staatsbahn weitere Strecken mit Drehstrom elektrifizierte. Zwei Exemplare stehen heute im Museum.

https://de.wikipedia.org/wiki/FS_E.550

Ellok FS E 552 der Italienischen Staatsbahn

Ellok FS E 552 der Italienischen Staatsbahn

Ellok FS E 552 der Italienischen Staatsbahn

Ellok FS E 552 der Italienischen Staatsbahn

Die FS E 552 war eine Rangierlok, von der in den Jahren 1922 und 1923 insgesamt 15 Stück gebaut wurden. Markant ist der abgesetzte Führerstand und der separate Maschinenraum mit seitlichem Umlauf. Die Lok wurde aus einer Personenzuglok abgeleitet und war wegen ihrer vergleichsweise geringen Leistung und schwierigen Regelbarkeit nicht sehr erfolgreich. Trotzdem waren die Loks bis in Genua 1964 im Einsatz und wurden dann alle verschrottet.

https://de.wikipedia.org/wiki/FS_E.552

Die Modelle hat Thomas Krüger fotografiert.

Freunde von Altbau-Elloks (wie ich) finden in Italien eine überraschend große Anzahl rustikaler Elektro-Dinosaurier, die teils ganz enorme Einsatzzeiten hinter sich gebracht haben. Einige davon gibt es auch als Spur Null Modell, zum Beispiel von Pesollillo und Lematec.

2 Reaktionen zu “Zwei Italienerinnen in Stromberg”

  1. Hallo,

    sehr originelle und urige E-Loks.
    Schön diese interessanten Modelle mal gesehen zu haben. Vielen Dank.

    Gruß
    Thomas

  2. Hallo
    Gibt es zu diesen Lokomotiven noch mehr Hinweise. Zum Beispiel wer diese herstellt ( eventuell Namen ) ? Oder eine Adresse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.